Magdeburg l Am Wochenende erfolgte mit dem 1. Spieltag der Startschuss in die Saison 2014/15 der Fußball-Landesliga Nord. Dieser 1. Spieltag der Nordstaffel bot bei je vier Heim- und Auswärtssiegen viel Spannung. Insgesamt sahen die Zuschauer dabei 21 Tore, was einem Schnitt von 2,6 Treffern pro Begegnung entspricht.

Mit unterschiedlichem Erfolg starteten auch die drei Magdeburger Mannschaften in diese neue Saison. Während der VfB Ottersleben und der MSV Börde in Aschersleben bzw. Irxleben jeweils zu einem Auswärtssieg kamen, musste sich der SV Fortuna am heimischen Schöppensteg dem FC Einheit aus Wernigerode mit 1:2 beugen.

Gegen stark ersatzgeschwächt antretende Gastgeber setzte sich der VfB nach Ansicht von Trainer André Hoof souverän durch. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Erfolg durchaus noch höher ausfallen können.

Dagegen sahen die knapp 100 Besucher in Irxleben lange Zeit Fußball zum Abgewöhnen. Beide Mannschaften konnten in keiner Weise an die sehenswerte Partie am 1. Spieltag der vergangenen Saison anknüpfen. Allerdings hatten die Stadtfelder in Mittelfeldmann Maik Leonhardt einen treffsicheren Spieler in ihren Reihen, der die zwei Strafstöße sicher verwandelte, auch wenn SVI-Keeper Daniel Halangk am zweiten noch die Hand am Ball hatte. Doch war dieser Strafstoß so scharf getreten, dass er ihn nicht abwehren konnte.

Apropos Strafstoß: Einen davon konnte Issac Bimenymana in der Nachspielzeit der Begegnung des SV Fortuna gegen Wernigerode nicht nutzen. So blieben die unermüdlichen Bemühungen des Gastgebers unbelohnt.

Jetzt kommt es am kommenden Sonnabend zu zwei sehr interessanten Begegnungen. Der VfB empfängt Spitzenreiter Bismark und in Stadtfeld kommt es zum Derby zwischen Börde und Fortuna.