Cracau l Die Premiere für Trainer Marco Kurth und die U-17-Kicker des 1. FC Magdeburg verlief am Sonnabend mit dem 0:5 (0:2) gegen die hochfavorisierten Gäste von RB Leipzig zwar leicht frustrierend, doch waren sich die zahlreichen Kiebitze, unter ihnen FCM-Sportvorstand Mario Kallnik oder auch Nachwuchsleiter Carsten Müller, einig, auch die Blau-Weißen werden noch Punkte einfahren.

Für die nach neun Ab- und 15 Neuzugängen neuformierte FCM-Mannschaft steht ohnehin nur der Klassenerhalt auf der Tagesordnung, und die dafür notwendigen Punkte müssen halt gegen andere Mannschaften als Überflieger RasenBallsport geholt werden, die in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga Nord/Nordost mit einem Zähler Vorsprung Staffelsieger wurden und sich erst im Finale um die deutsche Meisterschaft Borussia Dortmund mit 1:2 geschlagen geben mussten.

Die spielerisch über weite Strecken durchaus mithaltenden, aber vor dem gegnerischen Tor zu harmlosen Elbestädter mussten am Samstag auf Platz 2 schmerzhaft die Cleverness der Sachsen beim Abschluss zur Kenntnis nehmen, wobei der gute Keeper Eric Gründemann in der Schlussphase mehrfach allein gelassen wurde.

Auch Kallnik ordnete das Ergebnis entsprechend ein, meinte nach dem Abpfiff: "Das ist schon ein bedeutend höheres Niveau, aber das haben wir ja gewollt. Leipzig ist nun mal nicht unser Maßstab", um darauf zu verweisen, dass der Sommer-Transfer des U-17-Nationalspielers Julian Chabot von Eintracht Frankfurt zu RB mit 400000 Euro soviel kostete, wie die gesamte Nachwuchsabteilung des FCM für ein Jahr zur Verfügung steht.

Auch FCM-Nachwuchsleiter Müller gibt sich keinen Illusionen hin, erklärte nach der klaren Auftaktniederlage: "Das Spiel und Ergebnis spiegelt exakt wider, was uns in der Bundesliga erwartet, sowohl offensiv wie defensiv. Vom Ergebnis bin ich natürlich enttäuscht, aber das haut uns nicht um."

Trainer Kurth zeigte sich nach dem Premierenspiel überzeugt: "Wir dürfen auf diesem Niveau nur wenige Fehler machen. Die Anforderungen sind ganz klar gestiegen, die Jungs leben ganz klar von ihrer Entwicklung." Die Saisonvorbereitung bezeichnete der FCM-Coach als Katastrophe aufgrund der Feriengestaltung und der zahlreichen zusätzlichen Auswahlmaßnahmen. Dennoch sei er "mit großem Spaß bei der Sache."

Am kommenden Sonnabend gastieren die Blau-Weißen bei Eintracht Braunschweig.

Concordia Hamburg - FC Energie Cottbus1:0 Holstein Kiel - Eintracht Braunschweig1:3 FC Carl Zeiss Jena - Hannover 960:4 FC St. Pauli - Hertha BSC1:4 Hamburger SV - Tennis Borussia Berlin2:1 VfL Wolfsburg - Werder Bremen03.09., 18.00

1.RB Leipzig15:03

2.Hannover 9614:03

3.Hertha BSC14:13

4.Eintracht Braunschweig13:13

5.Hamburger SV12:13

6.Concordia Hamburg11:03

7.Werder Bremen00:00

VfL Wolfsburg00:00

9.Tennis Borussia Berlin11:20

10.FC Energie Cottbus10:10

11.Holstein Kiel11:30

12.FC St. Pauli11:40

13.FC Carl Zeiss Jena10:40

14.1. FC Magdeburg10:50

Bilder