Tanzsport (vs) l Die 28. German Open Championchips im Tanzsport im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle war für zwei Paare des Magdeburger TSC der sportliche Höhepunkt des Jahres. So waren bei den Senioren Christian und Nicole Held in der Standardkonkurrenz sowie bei den Junioren Wendelin Methner und Carolin Sophie Mäder am Start, die dies als hohe Herausforderung ansahen und ihre Anwesenheit auf den Startlisten im Turniergeschehen rechtfertigten.

Das Senioren-Duo aus der Landeshauptstadt zog in ihren Turnieren jeweils in die Zwischenrunden ein. Bei starken Teilnehmerfeldern mit Paaren aus über 20 Nationen konnte ein weiterer Rundenerfolg nicht wiederholt werden. Trotzdem ließen die beiden Magdeburger in beiden Konkurrenzen eine Reihe von Paaren hinter sich.

Wendelin Methner und Carolin Sophie Mäder gingen zu Beginn den schweren Gang in die Kombination, bei der immerhin 120 Paare an den Start gingen. So zeigten die Paare aus Russland, Japan und China nicht nur eine numerische, sondern auch qualitative Überlegenheit. Diese Tendenz verstärkte sich in den Folgeturnieren. Russland avancierte nun als stärkste Nation und untermauerte seine sportliche Vormachtstellung im internationalen Tanzsport eindrucksvoll.

Das junge MTSC-Paar zeigte im weiteren Turnierverlauf eine couragierte Leistung und ließ in seinen Konkurrenzen nicht nur deutsche Paare hinter sich.

Dieses Turnier mit seiner professioneller Planung und Durchführung war eine absolute Erfahrung für alle Beteiligten.