Mieste/Magdeburg l Die SCM-Youngsters beendeten auch ihre dritte Turnierteilnahme in Vorbereitung der für sie am 5. September mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger HG Köthen beginnenden Drittliga-Saison mit einem Erfolg. Nach den Turniersiegen in Jessen und Oranienburg gewannen die Schützlinge von Bennet Wiegert am Sonntag den Drömlings-Cup in Mieste.

Allerdings haben sich die jungen Elbestädter, die auf Alexander Saul (Schulterverletzung, noch mehrere Wochen Pause) und die zum Bundesliga-Team abgestellten Gebala-Brüder Maciej und Tomasz verzichten mussten, den Erfolg in der Altmark teuer erkauft. Gleich im ersten Turnierspiel gegen den gastgebenden HV Solpke/Mieste (Endstand nach 2x11 Minuten 15:8) schied Niklas Wosnitza verletzt aus.

Der 17-jährige Linksaußen, der bereits in der vergangenen Saison weitestgehend ausfiel, knickte ohne Fremdverschulden um. Noch steht die genaue Diagnose aus, doch droht ein erneuter Kreuzbandriss. "Das war natürlich ein Schock für uns. Die Mannschaft fand anschließend nur sehr schleppend in das Turnier", so Coach Wiegert, der auch auf halbrechts improvisierte, hier Maximilan Janke einsetzte.

Im folgenden Spiel gegen Sachsen-Anhalt-Ligist HSV Magdeburg um Michael Jahns siegten die SCM-Youngsters mit 15:10. Gegen Ligakonkurrent HSV Hannover gab es in der Gruppenphase eine 7:11-Niederlage. Die Niedersachsen wiederum unterlagen dem HSV Magdeburg mit 12:14, zogen nur aufgrund der besseren Tordifferenz wie die SCM-Zweite ins Halbfinale. Dort behaupteten sich die Youngsters gegen Anhalt Bernburg wie schon in den beiden vorangegangenen Vorbereitungsturnieren knapp mit 12:11, setzten sich im Finale gegen Hannover mit 15:11 durch.

"Ich sah weitere Fortschritte, aber nicht alles stimmte, vor allem, wenn nicht alle 100 Prozent gaben", so Coach Wiegert, der am Mittwoch mit den Youngsters beim Oberligisten Helmstedt gastiert.

SCM II: Schneider, Ambrosius - Richter, Janke, Herda, Wiebe, Zimmermann, Wosnitza, Sohmann, Danowski, Kleinert, Uscins.