Von Roland Schulz

Sudenburg l Vor einer schweren, aber interessanten Aufgabe steht der MSV 90 Preussen am 4. Spieltag der Fußball-Verbandsliga. Am Sonntag sind die Sudenburger ab 14 Uhr beim 1. FC Lok Stendal im dortigen "Hölzchen" zu Gast.

"Für uns waren das immer schwere Spiele", so Trainer Alexander Daul. Zwar haben die Preussen in den 18 Duellen seit ihrem Wiederaufstieg mit acht Siegen, sechs Remis und nur vier Niederlagen knapp die Nase vorn. Doch warten die Sudenburger seit Mai 2012 auf einen Sieg, verloren gar die letzten drei Begegnungen gegen Stendal.

"Wenn wir was reißen wollen, müssen wir engagiert auftreten, die Stendaler Offensive in den Griff bekommen und die eigenen Möglichkeiten nutzen." Fraglich ist der Einsatz von Christopher Birke, fehlen wird Tobias Tietz (Urlaub).

4. Spieltag

Freitag, 18 Uhr

FSV Barleben - Hallescher FC II

Freitag, 18.30 Uhr

1. FC Bitterfeld-Wolfen - Schönebecker SC

Freitag, 19 Uhr

VfB Sangerhausen - VfB IMO Merseburg

Sonnabend, 14 Uhr

1. FC Romonta Amsdorf - SV Dessau 05

SV Edelweiß Arnstedt - TSV Völpke

Oscherslebener SC - BSV Halle Ammendorf

Sonnabend 15 Uhr

Haldensleber SC - FC Grün-Weiß Piesteritz

Sonntag, 14 Uhr

1. FC Lok Stendal - MSV 90 Preussen

1.FC Grün-Weiß Piesteritz (A)312:29

2.VfB IMO Merseburg36:47

3.Oscherslebener SC316:36

4.FSV Barleben (N)34:35

5.BSV Halle-Ammendorf311:34

6.SV Dessau 05 (N)36:64

7.VfB Sangerhausen35:54

8.MSV 90 Preussen33:34

9.Haldensleber SC32:24

10.SV Edelweiß Arnstedt34:84

11.TSV Völpke36:53

12.1. FC Lok Stendal37:73

13.Hallescher FC II (A)35:53

14.1. FC Bitterfeld-Wolfen33:73

15.1. FC Romonta Amsdorf33:51

16.Schönebecker SC30:250

Bilder