Magdeburg (su) l Für den VfB Ottersleben steht am Sonnabend erst das dritte Punktspiel dieser Saison an. Am Sonnabend kommender Woche (6. September), der eigentlich dem Pokal vorbehalten war, zieht der VfB dann mit den anderen Mannschaften gleich, holt das Heimspiel gegen Bismark nach.

An diesem Sonnabend geht es aber erst einmal im VfB-Duell gegen die zweite Mannschaft von Germania Halberstadt. Otterslebens Trainer André Hoof meint mit Blick auf den Gegner: "Das ist eine sehr gute Landesligamannschaft, gegen die wir sicherlich nicht so viel Ballbesitz haben werden, wie zuletzt in Tangermünde." Diese Einschätzung ist sicherlich nicht untertrieben. Zuletzt beim 2:1-Heimerfolg gegen Union Heyrothsberge standen mit Dersewski, Piele, Rode, Köhler, den Madaus-Brüdern, Probst und Schmidt acht Spieler im VfB-Trikot auf dem Rasen, die bereits höherklassige Luft geschnuppert haben.

"Wir haben gegen diese erfahrene Mannschaft nur dann eine Chance, wenn wir unser Umkehrspiel schneller gestalten und uns Chancen erarbeiten und diese auch nutzen. Dafür haben wir unter der Woche aber viel gearbeitet", so Hoof weiter.

Personell haben die Südwester allerdings einige Probleme. Marco Leschowski und Stephan Gehrs sind noch im Urlaub, Lukas Pollok, Christian Meyer, Nico Köhler und Fabian Jahns sind noch verletzt. Zudem fehlen die Neuzugänge David Kutowski und Shani Durante noch den gesamten September hindurch, stoßen erst im Oktober zur Mannschaft.