Praktisch mitten in der Saison kam aus Halle das Signal, dass es einen neuen Triathlon geben wird. Um den Veranstalter zu unterstützen, beschloss der Landesverband, die Liga kurzerhand um das Rennen am Heidesee zu verlängern.

Magdeburg l Am Heidesee im Hallenser Stadtteil Nietleben, wo zuletzt vor 20 Jahren Landesmeisterschaften stattfanden, traf man sich am vergangenen Sonntag zu einer letzten Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen).

Das Magdeburger Team RadMitte Trimagos musste lediglich noch mit drei Athleten ins Ziel kommen, um Meister zu werden, doch dahinter war Spannung angesagt: RIEMER-MTC auf Rang zwei, Dessau auf Rang drei und der USC Magdeburg auf Platz vier - diese Teams lagen alle noch dicht beieinander. In der Einzelwertung, der sogenannten Rangliste, lag Dennis Alexander Schmidt (Radmitte-Trimagos) vor Jens Eckhardt (Ebendorf) und Maik Friedrich (Dessau).

Mit Jonas Meyer und Willy Hirsch (beide SV Halle) siegten zwei Starter aus der 2. Bundesliga, die nicht für die Landesliga gewertet werden. Doch dahinter gelang Jens Eckhardt ein sensationelles Rennen: Er fuhr auf der für Windschatten freigegebenen Radstrecke zu den starken Schwimmern Maik Köhler (USC Magdeburg) und Maik Friedrich (TV Dessau) auf.

Friedrich beteiligte sich jedoch nicht an der Tempoarbeit. Er sah die Chance, Kräfte fürs Laufen zu sparen, da Eckhardt einen Vorsprung auf Schmidt herausfahren und laufen musste, um noch nach dem Titel zu greifen. Nachdem Friedrich in der dritten Radrunde mit Defekt ausfiel, drohte zwar von hinten keine Gefahr mehr, doch beim Herauslaufen sah er bereits Schmidt in die Wechselzone rollen. Eigentlich zu wenig Vorsprung, um den exzellenten Läufer zu distanzieren. Eckhardt gab alles und holte sich mit dem dritten Platz die 100 Punkte, die es für den besten Ligastarter gibt und schob sich tatsächlich, auch zu seiner eigenen Überraschung, auf Platz 1 der Triathlon-Rangliste 2014. Dem sichtlich enttäuschten Schmidt blieb nur Platz zwei. Dritter wurde Carlo Schulze vom TV Dessau.

Im Rennen der Frauen siegte Luise Zechner (SV Halle) vor Marie Elisabeth Alert (USC Magdeburg) und Mareike Thielking (Dessau) und somit wurde die bis dato Führende der Rangliste bei den Frauen, Carolin Gehne (Tangermünde), ebenfalls auf der Ziellinie abgefangen und musste den Titel an Alert abgeben. Dritte der Sachsen-Anhalt-Rangliste ist Doreen Gladis (Tangermünde).

Den Meistertitel holte sich zum ersten Mal RadMitte-Trimagos vor dem TV Dessau und RIEMER-MTC. Der USC Magdeburg schrammte erneut am Treppchen vorbei und wurde Vierter vor Ebendorf und Merseburg.