Magdeburg l Der Ottersleber Stundenlauf ist der exklusivste der Magdeburger Laufveranstaltungen. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Platzkapazitäten des Sportareals am Schwarzen Weg begrenzt - 100 Einzelläufer und 25 Paare können beim Hauptlauf (Start: 18 Uhr) auf der Tartanbahn an den Start gehen. "Damit wird das Laufvergnügen, das im Vordergrund stehen soll, gewährleistet", so Mitorganisator Matthias Tronnier. Entsprechend begehrt sind die Plätze bei den Läufern, die in Ottersleben auch auf die Jagd nach Punkten für die Magdeburger Stadtrangliste gehen.

Der Stundenlauf ist einer der acht Wertungsläufe und stellt mit seinem Konzept eine Besonderheit dar, wie Horst Theek sagt. "Wird woanders die Streckenlänge vorgegeben, ist es hier die Zeit. Damit muss ein Läufer erstmal klarkommen", merkt der 85-Jährige schmunzelnd an. Als Sektionsleiter hat der Sportlehrer den Lauf 1989 aus der Taufe gehoben. Damals wie heute treibt Musik die Läufer an. "Nur einfach so Runde um Runde zu laufen wäre doch langweilig", so Theek, der heute im Jubiläumsjahr "natürlich wieder mit dabei" sein wird - wenn auch nicht als aktiver und damit ältester Läufer, wie er sich dies vor Jahren vorgenommen hatte.

Dass der Lauf in sein 25. Jahr geht, ist Matthias Tronnier, Andreas Ohk, Uli Kleindl und Uwe Haake zu verdanken. Sie nahmen den Staffelstab nach Theeks Rücktritt als Organisator auf und konnten 2004 nach einem Jahr Pause wieder Laufbegeisterte an den Schwarzen Weg einladen. Trotz aller technischen Hilfen wird das Zählen der Runden, die jeder Läufer zurücklegt, freiwilligen Helfern anvertraut. Nicht ohne Hintergedanken. "Das integriert die Zuschauer und sorgt auch dafür, dass die Tribüne gut gefüllt ist, was der Stimmung während des Laufes zugutekommt", so Tronnier. Als Sportler wisse man, dass dies die Läufer zusätzlich motiviere. Übrigens: Dank der Rahmenläufe mit Knirpsen- und Viertelstundenlauf knackt der Lauf mittlerweile die Marke von 300 Teilnehmern. 353 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zählten die Veranstalter im vergangenen Jahr. "Sollte das Interesse weiter steigen, müssen wir uns mit einer Erweiterung befassen", so Ohk. Mittlerweile würden Läufer aus früheren Jahren mit ihren Kindern beim Paarlauf starten. "Der Lauf punktet mit seiner lockeren und familiären Atmosphäre", sagt Detlef Horn, der seit 15 Jahren beim Stundenlauf an den Start geht.

Die nächsten Läufe der Magdeburger Stadtrangliste: 13. September - Herrenkrugparklauf, 19. September - Kannenstieglauf, 19. Oktober - Magdeburg-Marathon, 31. Dezember - Silvesterlauf.

   

Bilder