Das neuformierte Oberliga-Team der Ringer des Magdeburger SV 90 startet am Sonnabend gegen die WKG Sangerhausen/Cramme in die neue Wettkampfsaison. Kampfbeginn in der Bodestraße ist um 19 Uhr.

Lemsdorf l Am Sonnabend beginnt für die Ringer des MSV 90 wieder der Oberliga-Alltag. In diesem Jahr werden fünf Teams die Saison in der Oberliga Nord/Ost bestreiten. Neben dem Magdeburger SV 90 haben die Merseburger und Braunsbedraer als WKG Mattenfüchse Saalekreis, Sangerhausen und Cramme als Wettkamfgemeinschaft, die WKG Salzgitter aus Niedersachsen und Titelverteidiger KAV Mansfelder Land II eine Mannschaft gemeldet. Die Punktkämpfe werden auch in diesem Jahr wieder in einer Staffel mit Hin- und Rückrunde stattfinden.

Der Magdeburger SV 90 will nach dem zweiten Platz im Vorjahr diese Saison ganz oben angreifen und den Meistertitel an die Elbe holen. Dazu steht Trainer Thomas Dybiona und Mannschaftsleiter Bernd Heller ein Kaderkreis von 25 Ringern zur Verfügung.

Karan Mosebach verließ den MSV 90 in Richtung Leipzig und ringt dort künftig in der zweiten Bundesliga. Auch Dennis Guillon und Waleri Syrisov führen ihre sportliche Karriere außerhalb Magdeburgs fort und werden für die Vertretungen Markneukirchen und Frankfurt/Oder jeweils Regionalliga-Kämpfe bestreiten.

Den MSV verstärken aus dem eigenen Nachwuchs Tom Gebser und Alexander Wobser und nach längerer Wettkampf-Pause wieder Thomas Fey. Dazu stehen im erweiterten Kader als Reserve Maik Stumries und Steven Schmidt zur Verfügung.

Eine weitere Premiere wird auf Max Zander zukommen. Der 18-jährige, der bereits Erfahrung bei diversen Turnierteilnahmen sammeln konnte, wird sein Debüt als Oberliga-Kampfrichter im Laufe der Saison bestreiten.

Die Vorbereitung für die am Wochenende beginnende Saison läuft auf Hochtouren. Am Sonnabend beginnen die Lemsdorfer ihre Saison mit einem Heimkampf gegen die WKG Sangerhausen/Cramme. Wenn dann um 19 Uhr in der Sporthalle Bodestraße auf heimischer Matte der erste Pfiff ertönt, hoffen die MSV-Mattenfüchse wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer zahlreichen Ringerfans. Eine Woche später geht es dann zum Auswärtskampf nach Eisleben zum KAV Mansfelder Land.