Hamburg/Magdeburg (vs) l Nach dem 26:26-Auftaktremis gegen Hildesheim kam die A-Jugend des SCM am Sonntag beim HSV Hamburg zu einem 26:23 (13:16)-Erfolg. Die Ostermann-Schützlinge erwischten einen starken Start, führten 2:0, später 7:3. Vor allem Marius Herda traf in dieser Phase.

Nach der 11:9-Führung kassierte der SCM drei Zeitstrafen, spielte teilweise drei gegen sechs. Tim Wiebe, gerade einmal fünf Minuten auf der Platte, sah die Rote Karte (25.). Der Gastgeber drehte in dieser hektischen Phase die Partie zur 16:13-Pausenführung. Im zweiten Abschnitt besann sich der SCM wieder auf seine Stärken. Das Abwehrspiel war jetzt deutlich verbessert, Florin Schneider kam auch besser ins Spiel, zeigte insgesamt 21 Paraden.

Beim 19:19 waren die Magdeburger wieder ran, gingen mit 21:20 erstmals wieder in Führung. Niklas Danowski markierte in dieser Phase des Spiels wichtige Tore zur 25:21-Führung der Gäste. Auch Clemens Wetzel erzielte wichtige Treffer aus dem Rückraum, bestätigte die gute Leistung vom Mittwoch. Der SCM ließ nichts mehr anbrennen, gewann 26:23 und fuhr der ersten Saisonsieg ein.

"Unser Auftreten hat mich heute absolut überzeugt. Die Leidenschaft und Körpersprache, die wir gezeigt haben, war beeindruckend. In der zweiten Halbzeit haben wir eine überragende Abwehr gespielt", lobte Coach Martin Ostermann.

SCM: Schneider, Link, Kirchner - Herda 5, Heise 2, Friedrich 3, Kleinert 2, Danowski 3, Schulze, Wiebe, Kluge, Wetzel 6, Popa 4, Heyer 1