Stadtfeld l Am Sonntag begann die neue Saison in der Schach-Oberliga. Das Magdeburger Stadtderby konnte einmal mehr Aufbau Elbe gegen Rochade für sich entscheiden. Am Ende hieß es 3,5:4,5 aus Sicht von Gastgeber Rochade.

Da Ralph Kahe deutlich später als die erlaubten 30 Minuten an seinem Brett erschien, bekam Aufbau Elbes Youngster Josefine Heinemann einen kampflosen Punkt zugesprochen. Vereinskollege Karsten Hansch erspielte sich am dritten Brett eine klare Siegstellung mit Zeitvorteil. Doch sein Gegenüber Dominik Jäger konnte einen gefährlichen Angriff aufbauen und die Partie noch gewinnen.

Rochades Ralf-Michael Kuna bot seinem Gegenüber in einem ausgeglichenen Turm-endspiel die Punkteteilung an. Nachdem Aufbau Elbes Ersatzmannschaftsleiter Florian Brüggemann abgelehnt hatte, verlor er die Partie noch. Guido Rothe konnte erneut den Ausgleich für Aufbau Elbe erzielen, da er auf souveräne Art und Weise entscheidendes Material gewann und schließlich den vollen Punkt im Endspiel Dame gegen Läufer und Turm einfuhr.

Eine relativ ereignislose Partie zwischen Stephan Hansch und Rochades Ulf von Hassel endete mit einem Remisschluss. Am Spitzenbrett konnte Aufbau Elbes Nationalspielerin Tatjana Melamed eine leicht bessere Stellung letztendlich in einen Sieg gegen Lukas Kuchynka verwandeln.

In den verbleibenden beiden Partien erkämpften Rochades Marcel Bednar sowie Kapitän Martin Niering zwar Vorteil, die Punkteteilungen gegen Gordon Andre und Jan Wöllermann konnten sie jedoch nicht verhindern, so dass der Mannschaftskampf am Ende 3,5:4,5 verloren ging.

Mit diesem knappen Erfolg gelang Aufbau Elbe gegen Rochade der dritte Derbysieg in Folge.

Rochade: Kuchynka; Bednar 0,5; Jäger 1; Niering 0,5; Kahe -; Kuna 1; Seibicke; von Hassel 0,5

Aufbau Elbe: Melamed 1; Andre 0,5; Brüggemann; K. Hansch; Wöllermann 0,5; Heinemann +; Rothe 1; S. Hansch 0,5

Bilder