Von Hans-Joachim Malli

Handball l Stadtfeld Die SCM-Youngsters sind am Freitagabend in der 3. Liga Ost der Männer Gastgeber für die SG LVB Leipzig. Anwurf in der Hermann-Gieseler-Halle ist auf Bitten der Gäste erst um 20 Uhr.

Youngsters-Trainer Bennet Wiegert, der nach der Frühgeburt von Töchterchen Lela täglich zwischen Krankenhaus, Wohnhaus in Gommern und Sporthalle in Magdeburg pendelt, erwartet von seinen Schützlingen gegen den Tabellenzwölften aus der Messestadt nicht nur einen Sieg, sondern auch eine weitere spielerische Steigerung.

"Die Mannschaft hat sich zuletzt weiter gesteigert, was nach dem Auftaktspiel gegen Köthen nicht schwer war. Das Spiel in Bad Blankenburg war gut, der Derbysieg gegen Dessau eine nächste Steigerung", fasst Wiegert die ersten drei Saisonspiele zusammen. "Jetzt gilt es weiterzumachen, im Angriff eine Schippe draufzulegen", so der 32-Jährige, der aber vor den Leipzigern unabhängig von deren schon drei Niederlagen warnt: "Das wird unser bislang schwerster Gegner, den muss man, noch zumal zu Hause, aber schlagen. Wichtig ist, dass wir jetzt was mitnehmen für die schweren Spiele im November."

Die beiden A-Jugendlichen Marius Herda und Tim Wiede (beide Überlastung der Schulter) werden geschont. Alex Saul (Schulter) ist fraglich.