Sudenburg l Am vorgezogenen 8. Spieltag der Fußball-Verbandsliga müssen die Männer des MSV 90 Preussen reisen, treffen am Freitag ab 14 Uhr in Merseburg auf Gastgeber VfB IMO.

Die höchste Spielklasse Sachsen-Anhalts hat den Spieltag generell von Sonnabend auf Freitag gelegt. Einzig der 1. FC Lok Stendal und Schlusslicht Schönebecker SC treffen erst am Sonntag aufeinander.

Die Preussen und die Merseburger VfB-Kicker trafen Mitte August des Jahres schon einmal aufeinander, damals allerdings im Landespokal. Dabei behielten die Preussen nach Elfmeterschießen knapp mit 5:4 die Oberhand. Der am vergangenen Wochenende gegen den Halleschen FC II den Siegtreffer erzielende Florian Dethlefsen egalisierte im August die damalige Gäste-Führung zum 1:1, schuf damit die Voraussetzung zum späteren erfolgreichen Schießen vom Punkt. Jedenfalls ist Vorsicht geboten. Merseburg gehört in der Liga mit Aufsteiger Barleben zu den zwei Mannschaften, die bisher noch ungeschlagen sind.

Preussen-Trainer Alexander Daul erwartet am Freitag ein "Spiel auf Augenhöhe, die Tagesform wird entscheiden. Das Spiel wird der gewinnen, der den größeren Willen zeigt und bereit ist, mehr zu investieren", so der Übungsleiter der Sudenburger.

Personell steht den Sudenburgern der Kader der Vorwoche zur Verfügung. "Einzig bei Birke müssen wir schauen. Sein Einsatz entscheidet sich erst am Spieltag!"