Magdeburg l Am 8. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord trennten sich Gastgeber TSG Calbe und der SV Fortuna Magdeburg 1:1 (0:0). Alexander Wichmann brachte den Gast nach 53 Minuten mit 1:0 in Front. Doch das Schlusslicht von der Saale kam durch Florian Schmidt nach 69 Minuten noch zum Ausgleich.

Dabei sahen die Zuschauer insgesamt ein schwaches Landesligaspiel. Beide Mannschaften gingen sehr verunsichert in die Begegnung. Keiner bot einen durchdachten Spielaufbau an. Immer wieder wurden lange Bälle geschlagen, die aber keinen Abnehmer fanden. Zudem gab es immer wieder viele Spielunterbrechungen durch harmlose Foulspiele.

Die Höhepunkte der 1. Halbzeit sind schnell benannt. Philipp Müller kam in der 27. Minute nach gutem Seitenwechsel in Ballbesitz, sein Torschuss war aber zu harmlos. In der 30. Minute setzte sich Calbe auf dem Flügel gut durch. Heinrich fing die Eingabe aber sicher ab.

Eine gute Gästeaktion dann in der 36. Minute durch Tom Kolodziej. Aus gut 30 Meter Entfernung landete sein Schuss am Innenpfosten, sprang von dort aber wieder in das Spielfeld zurück. Die letzte Gäste-Aktion, ein Schuss von Wichmann, wurde per Kopf zur Ecke abgewehrt (38.).

Mit der Einwechslung von Tobias Ginter zur Halbzeit versprach sich Fortuna-Trainer Dirk Hannemann mehr Durchschlagskraft im Angriff. Plötzlich dann auch die 1:0-Führung der Gäste in der 53. Minute. P. Müller überwand TSG-Torwart Harant mit einem Lupfer, doch Ball sprang an den Pfosten. Doch Wichmann war zur Stelle und konnte den Ball ins Tor spitzeln. In der 60. Minute ein weiterer guter Gäste-Angriff. Isaac Bimenyimana bediente Ginter, der aber freistehend den Ball am Tor vorbei schob.

Calbe hat in der 65. Minute eine gefährliche Aktion, der Schuss strich aber über das Fortuna-Tor. Doch vier Minuten später feierte die TSG den Ausgleich. Fortuna bekam den Ball nicht aus dem Strafraum heraus. Schmidt schoss aus der Drehung auf das Tor. Der Ball landete unerreichbar für Heinrich im Fortuna-Kasten im Netz.

Fortuna stand dann in der 75. Minute auch noch mit dem Glück im Bunde. Nach einem Ballverlust im Angriff konterte Calbe schnell. Mit Glück konnte der Gast das Leder auf der Linie retten. Bis zur 90. Minute hatten beide Mannschaften noch weitere Tormöglichkeiten, die aber ohne Erfolg blieben.

SV Fortuna: Heinrich - Kolodziej, Jakuszeit, Wöge, Schönijahn, Mü. Müller (72.Erdmann), Wichmann (75. Windelband), Bimenyimana, Spieler (46. Ginter), Schmidt, P. Müller.

Bilder