Unentschieden 1:1 (0:1) trennten sich in der Fußball-Bundesliga Nord/Nordost der B-Junioren Gastgeber 1. FC Magdeburg und der FC Energie Cottbus. Lewin Julius Neukirch brachte Energie in Front (12.), Tim Queckenstedt (42.) erzielte den Ausgleich.

Cracau l Gegen die Lausitzer, die seit Saisonbeginn von Ex-FCM-Sportdirektor Detlef Ullrich trainiert werden, kamen die Jungen von FCM-Trainer Marco Kurth zunächst schwer ins Spiel. Die Gäste ihrerseits waren aufmerksamer, gedankenschneller und sehr präsent in den Zweikämpfen.

Rettete zunächst FCM-Keeper Eric Gründemann seine Elf vor einem Rückstand (1.), war er beim 0:1 durch Neukirch nach FCM-Ballverlust in der gegnerischen Hälfte machtlos.

Nach 18 Minuten schoss der FCM, wenngleich auch harmlos, das erste Mal auf das gegnerische Tor. Der Rest der ersten Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfen und wenig fußballerischer Qualität. Einzig Tim Michael hatte mit einem Freistoß die Chance zum Ausgleich (35.).

Stark verbessert und mit wesentlich präsenterem Auftreten kamen die Elbestädter aus der Pause. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Florian Krüger mustergültig Angreifer Queckenstedt, der den Ausgleich erzielte (42.).

Danach hatten Krüger, Paul Grzega, Queckenstedt, Uz Müller sowie erneut Krüger und Grzega Möglichkeiten zum 2:1. Glück hatte der FCM u.a. in 59. Minute, als Kapitän Sebastian Hey einen Gäste-Schuss für den bereits geschlagenen Gründemann von der Linie kratzte.

1. FC Magdeburg: Gründemann - Hartmann, Hey, Harant, U. Müller, Grzega, Michael, Schätzle (64. D. J. Müller), Queckenstedt (77. Duman), Celik, Krüger