Stadtfeld l Die SCM-Youngsters verteidigten durch einen glanzlosen 31:26 (15:10)-Erfolg über den TV Groß Umstadt ihre Tabellenführung in der 3. Liga Ost der Männer.

Weiterhin ohne André Czech, Maximilian Wasielewski nahm immerhin hinter der Bank Platz, dafür aber doch mit dem wiederum überzeugenden Linksaußen Vincent Sohmann, lagen die Gastgeber von Beginn an vorn, gerieten nie in Gefahr. Während beim SCM Maciej Gebala, der mit einer Gürtelrose am Kopf vom Lehrgang der polnischen Nationalmannschaft zurückkehrte, ausfiel, mussten die Hessen auf ihren besten Werfer, Florian See, verzichten.

Die Elbestädter begannen konzentriert, zogen schnell auf 7:3 davon, während Groß Umstadt im ersten Abschnitt nicht richtig auf der Platte schien, fahrig wirkte. Da sowohl Nico Richter von rechtsaußen als später auch die Kreis- "Ersatzspieler" Sandis Uscins und Friedrich Kleinert trafen, schienen die Youngsters einem klaren Heimsieg entgegenzustreben. Doch nach dem Seitenwechsel berappelten sich die Gäste, zeigten gegen die nun fleißig durchwechselnden Magdeburger, einzig Keeper Florin Schneider blieb ohne Einsatz, mehr Leidenschaft, kamen vor allem durch ihren besten Werfer Markus Eisenträger (7/1) zurück in Spiel und wieder mehrfach bis auf vier Tore heran.

Vor allem die weit vor dem Schlusszeichen praktizierte 3-2-1-Deckung behagte den Youngsters, obwohl von Coach Wiegert in der Vorbereitung angesprochen, gar nicht. Dass die Gäste nicht noch näher kamen, lag auch am guten Philip Ambrosius, der unter anderem vier Strafwürfe abwehrte.

Am Ende ein ungefährdeter achter Sieg im achten Spiel, mehr aber auch nicht.

"Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden. Da stimmten Einstellung und Leidenschaft, arbeitete die Deckung wunderbar. Danach machten wir uns das Leben wieder selber schwer, schafften wir es nicht, uns deutlich abzusetzen. Da waren wir einfach nicht griffig genug, gönnten uns zu viele Auszeiten", meinte Youngsters-Coach Bennet Wiegert nach der Partie, der nun zwei Wochen Zeit hat, bis die SCM-Zweite bei der HSG Rodgau Nieder-Roden spielt.

SCM II: Ambrosius, Schneider (n.e.) - Richter 3, Saul 1, Janke 6, Uscins 2, T. Gebala 7, Sohmann 9/2, Zimmermann 2, Herda, Kleinert 1, Wiebe, Michael, Heyer. Schiedsrichter: Bombach/Meyer (Berlin) - Zuschauer: 400. Siebenmeter: SCM 4/2; TV 7/3. Zeitstrafen: SCM 4; TV 3