Fußball l Magdeburg (hm) Am morgigen Reformationstag steigt in der Männer-Verbandsliga das absolute Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten FC Grün-Weiß Piesteritzer (21 Punkte) und Spitzenreiter MSV 90 Preussen (23).

Oberligaabsteiger Piesteritz verlor zwar seine zwei letzten Auswärtsspiele deutlich - 0:5 in Barleben, 1:5 in Merseburg, ist aber im heimischen Stadion am Volkspark eine Macht: fünf Spiele, fünf Siege, 20:6 Tore. Diese Bilanz kennt auch Preussen-Trainer Alexander Daul. "Wir wollen nicht nur für eine Woche an erster Stelle stehen, benötigen darum mindestens einen Punkt in Piesteritz. Die Grün-Weißen sind zu Hause sehr torgefährlich, darum muss zuerst die Null stehen, dann sehen wir weiter."

Verzichten muss Daul morgen auf Urlauber Robert Renger sowie Matthias Fischer und Hannes Berger (beide müssen arbeiten). Fraglich ist noch Stefan Mensch (Wadenverletzung). Hagen Ernst geht übrigens zurück nach Zerbst.