Im Topspiel der Verbandsliga der C-Junioren kam die U 14 des 1. FC Magdeburg zu einem 2:1-Erfolg über die SpG Sandersdorf/Thalheim, übernahm wieder die Tabellenführung.

Cracau (vs) l Beide Mannschaften gingen motiviert und engagiert ins Spiel. So entwickelte sich in den Anfangsminuten eine hektische Partie. Das 1:0 fiel, nachdem sich Mai auf der linken Außenbahn durchtankte, in den Strafraum eindrang und dort quer auf den freistehenden Schirge spielte (31. Minute). Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt, der Gast durch gutes Umkehrspiel stets gefährlich.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten ganz klar der Spielgemeinschaft. So erspielte sich Sandersdorf/Thalheim zwei, drei gute Möglichkeiten, bei denen Behrens seine ganze Klasse zeigte und seinen Kasten sauberhielt. Aber dann kam es, wie es kommen musste, die SpG nutzte einen Abspielfehler im zentralen Mittelfeld aus, schickte Grabitzki auf die Reise, der eiskalt blieb und den verkürzenden Behrens zum 1:1 überlupfte (47.).

Das war der Weckruf für den Club. Von nun an besann man sich auf seine Stärken, spielte den Ball schnell durch die eigenen Reihen, um dann in den richtigen Momenten immer wieder die Tiefe suchen. In der 57. Minute belohnte sich der FCM mit dem 2:1 durch Meyer. Vorangegangen war eine clevere Verlagerung von Lange auf seinen Nebenmann Kaufmann, nachdem man sich auf der linken Seiten fest gespielt hatte (57.).

In den Schlussminuten erspielte sich die Gregull-Elf noch weitere Chancen, die aber entweder zu überhastet abgeschlossen wurden, oder die Abseitsfalle schlug zu. Die letzte Chance in der Partie hatte die nie aufsteckende Spielgemeinschaft. Ein Freistoß von der halbrechten Seite wurde gefährlich vor das Tor getreten doch auch dieses Mal war FCM-Keeper Behrens zur Stelle und hielt den Sieg fest, der aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung nach dem Ausgleich auch verdient ist.

Am kommenden Sonntag gastieren die Blau-Weißen bei den abstiegsbedrohten Kickern der JSG Union Dessau.

FCM: Behrens - Mai, Schweda, Bergfeld (Habel), Flügel, Lange, Weinhauer (36. Kaufmann), Witte, Messeguem, Meyer, Schirge (36. Grahn)