Fußball l Sudenburg (ewu) Im Duell zweier Tabellennachbarn, empfängt der Tabellenvorletzte Magdeburger FFC am Sonntag im Rahmen des 7. Spieltages der 2. Bundesliga Nord der Frauen den Rangzehnten FFV Leipzig. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr im Heinrich-Germer-Stadion an der Salzmannstraße.

Anders als die Gastgeberinnen konnte der FFV Leipzig sein Punktspiel beim Aufsteiger 1. FC Union Berlin mit 4:1 gewinnen. Die Magdeburgerinnen unterlagen dort zuletzt in der Nachspielzeit mit 1:2 und stehen nach dem 1:1 bei der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg weiter ohne Sieg auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Trotz der längeren Verletztenliste des MFFC mit Jackie Cruz, Stefanie Mücke, Juliane Rath und Nikoleta Boycheva sowie dem Trainerabgang von Erwin Keßler hofft Interims-Trainer Jens Schulze auf ein kleines Erfolgserlebnis, gepaart mit deutlich mehr Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor. Auf der Innenverteidigerposition ist zudem Anja Beinroth urlaubsbedingt zu ersetzen. Keine leichte Aufgabe also für das Team um Schulze.