Im ersten Spiel nach dem Rückzug von Trainer Erwin Keßler kassierten die Zweitliga-Kickerinnen des Magdeburger FFC eine weitere bittere Heimniederlage.

Sudenburg l Mit 1:3 unterlag der Magdeburger FFC am 7. Spieltag der 2. Frauenfußball-Bundesliga gegen den Tabellennachbarn FFV Leipzig. Der MFFC bleibt somit im siebten Meisterschaftsspiel ohne Sieg und steht weiter auf dem 11. Tabellenplatz.

Dabei begann die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Leipzig, dem zuvor auch erst ein Dreier gelang, recht verheißungsvoll. Nach den ersten ausgeglichenen Minuten erkämpfte sich die Ex-Leipzigerin Yvonne Wutzler den Ball, spielte auf Anne Bartke. Die setzte Dania Schuster in Szene, die wiederum FFV-Keeperin Lisa Marie Weinert beim 1:0-Führungstreffer keine Abwehrchance ließ (10. Minute).

Die Führung verschaffte - wieder einmal - der jungen Magdeburger Mannschaft keine Ruhe im Spiel. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Auf der linken Seite rutschte ein langer diagonaler Ball "durch" und Angelina Lübcke glich freistehend zum 1:1 aus (21.). Leipzig Stürmerin Safie Nyembo erhöhte in der 30. Minute auf 1:2 und Sophie Görner sorgte mit ihrem Treffer in der 32. Minute nicht nur für den 1:3-Halbzeitstand, sondern auch späteren Endstand. Vorher konnte sich die Ex-Leipzigerin Sandra Schumann im Magdeburger Tor noch mit einer Parade gegen Anne Heller auszeichnen (24.).

Hochmotiviert, die Partie noch einmal zu kippen, starteten die Gastgeberinnen in die zweite Halbzeit, doch bei dem Willen blieb es am Sonntag. Denn es reichte nicht mehr zu einem weiteren Treffer. Die Gäste aus Leipzig verwalteten die Führung und freuten sich über ihren zweiten Saisonsieg.

Am kommenden Sonntag ist der Magdeburger FFC beim Tabellenführer Werder Bremen zu Gast. Schwer vorstellbar, dass ausgerechnet da die Wende gelingt.

MFFC: Schumann - Vogelhuber, Seidler, N. Schuster (79. Boycheva), Hoffer, Piatkowski, Weiß, Wutzler, Bartke, Fröhlich (57. Hippauf), D. Schuster