Fermersleben (mmu) l Der Fermersleber SV kassierte in der Sachsen-Anhalt-Liga der Frauen mit dem 30:31 (14:16) gegen den SV Oebisfelde die erste Saisonniederlage, bleibt aber vorerst Tabellenführer. Die Gastgeberinnen mussten einige Ausfälle verkraften, so fehlte mit Anne Pätzold und Anja Schröder der FSV-Mittelblock.

Vom Start weg zeigte der Gast aus Oebisfelde große Präsenz und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass er die offensichtlichen körperlichen Vorteile besonders in einer robusten Abwehr ausnutzen wollte. Der FSV ging zwar mit 1:0 in Führung, doch sollte das für lange Zeit die letzte gewesen sein. Die fehlenden Alternativen sowie zahlreiche technische Fehler ermöglichten den Gästen über die Stationen 4:6 und 10:12 stetig vorzulegen. Den 14:16-Rückstand konnte der FSV jedoch kurz nach Wiederbeginn in eine 18:17-Führung wandeln. Aber auch in der zweiten Hälfte hatte der SVO die notwendigen Antworten parat, erzielte leichte Treffer und lag beim 20:23 erstmals mit drei Toren vorn.

Der körperlich unterlegene FSV hielt, immer wieder angetrieben von Sara Els, dagegen, glich zum 26:26 aus und ging mit 27:26 in Führung. Doch einem in Überzahl erarbeiteten Siebenmeter stand der Innenpfosten im Weg. Die Gäste konterten zum 28:30 und 29:31. Das 30:31 der Magdeburgerinnen kam zu spät, die Oebisfelderinnen spielten die verbleibenden 20 Sekunden herunter.

FSV: Slotta, Döbbelin Tor - Gottschalk, Daul-Acksteiner 2, Hinkel, Wilke 5, Els 15, Musche 4, Engelmann 3, Noll 1, Dellin