Magdburg l Der BBC Magdeburg II bleibt nach der 55:85-Niederlage gegen den BBC Cottbus in dieser Saison weiter sieglos, verharrt am Regionalliga-Tabellenende auf Platz 13. Beste Scorer waren Terence Anthony Billups (Cottbus/23 Punkte) sowie Robert Wendt (BBC/12). In der Partie verletzte sich Magdburgs Spielertrainer Kamil Piechucki so schwer am Knie, dass ein längerer Ausfall zu befürchten ist. Das ist umso ärgerlicher, da sich die Personalsituation gerade gebessert hatte. Ulf Kalus kehrte nach Verletzung zurück und Marcel Ripple kam neu dazu.

Die Kraft und Konzentration der Elbestädter reichte wieder nur für zwei Viertel. Das 29:30 zur Halbzeit war sehr achtbar, die Otto Baskets hatten für dieses Spiel die Doppellizenz-Spieler abgestellt. "Es hat eine Halbzeit gedauert, aber nach der Pause haben wir endlich Basketball gespielt", fasste Gästetrainer Steven Herfurth das Spiel zusammen.

Die Gäste begannen gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten müde und träge, so dass Magdeburg in Führung gehen konnte, diese jedoch nicht in die Viertelpause rettete (15:16). Mit nachlassender Kraft des Gastgebers fanden die Lausitzer besser ins Spiel. Beleg war die 57:41-Führung (23. Minute). Die Cottbusser kontrollierten jetzt das Spiel und führten vor dem letzten Viertel mit 57:41 (30.).

Obwohl die Elbestädter gut kämpften, sprang nicht mehr als ein 14:28 im letzten Viertel heraus. So stand die 55:85-Niederlage fest. Es war allerdings nach dem 75:94 am 3. Spieltag gegen den Bürgerfelder TB die bislang knappste Saisonniederlage. Das sollte dem jungen Ausbildungsteam weiteren Auftrieb geben. Herausragend die 17 erkämpften Rebounds von Kevin Krah.

Der frühere Magdeburger Felix Neumann verlässt auch Cottbus wieder sehr schnell, wird mit Herten in der Pro B in Verbindung gebracht.

BBC Magdeburg II: Lachner, Wendt 12, Kalus 2, Saran 2, Krah 12, Thomas 7, Kecker 6, Vervuert 5, Piechucki 9, Ripple, Williams.