Handball l Stadtfeld (hm) Die Verbandsliga-Handballer des Post SV kamen nach einer deutlichen Nachpausensteigerung noch zu einem deutlichen 40:29 (17:16)-Heimerfolg über den LSV 90 Klein Oschersleben, und verteidigten die Tabellenführung.

Der Gastgeber startete schlecht in die Partie (4:7 /11. Minute). Die Angriffe wurden überhastet abgeschlossen und auch die Deckung zeigte einige Schwächen. Im zweiten Durchgang legte die Sieben um Regisseur Jan Sülflow einen Blitzstart hin, hatte einen 6:0-Lauf zum 23:16 (35.). Der Bann war gebrochen. Daniel Schliephake und Malte Holst nutzten die sich bietenden Räume, so dass die Elbestädter Mitte der zweiten Halbzeit erstmals mit zehn Toren führten (31:21/45.). Einen guten Einstand feierte Neuzugang Marvin Frank mit vier Toren. Am Ende gewannen die Postler souverän. Da zeitgleich der ärgste Verfolger TuS 1860 gegen Biederitz verlor, geht Post mit zwei Punkten Vorsprung in das Stadtduell am Wochenende.

Post: Preuß, Scheibe - Schliephake 10, Kort 1, Holst 6, Hoscher, Frank 4, Zunkel 3, Sülflow 7, Fischer 5, Dehnhardt, C. 2, Seel 2