Cracau l Niederlagen tun weh, Derbyniederlagen besonders, vor allem zu Hause. Richtig schmerhaft war das 1:5 der U 19 des 1. FC Magdeburg gegen den Halleschen FC in der Regionalliga der A-Junioren.

"Die Jungs haben aus dem Derby ein Freundschaftsspiel gemacht. Nachdem sie in den letzten Wochen eigentlich ganz ordentlich gespielt haben, sind sie wieder in alte Muster verfallen. Eigentlich sollte man meinen, einen FCM-Spieler muss man vor einer Partie gegen den HFC nicht extra motivieren. Aber einige scheinen gar nicht zu wissen, was ein Derby ist", ärgerte sich FCM-Coach Thomas Hoßmang noch Tage nach der Heimpleite maßlos über den Auftritt seiner Schützlinge.

Hoßmang schenkte exakt jener Aufstellung das Vertrauen, die eine Woche zuvor mit 2:1 beim FC Viktoria Berlin gewann. Aber diesmal stimmte augenscheinlich die Einstellung nicht. Zwar hatten die Blau-Weißen durch Niedziella die erste Torchance, die Gästekeeper Kühn vereitelte, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Misch traf zum 0:1 ins eigene Tor (16.), dann erschoss Lukas Stagge den Club mit drei Toren fast im Alleingang, profitierte von Fehlern der FCM-Defensive und nutzte Abpraller (25., 45., 60.). Brix erhöhte auf 0:5 (73.), ehe Kapitän Chahed der späte Ehrentreffer gelang (87.). Zuvor nahm Hoßmang Fricke vom Feld, obwohl er schon viermal gewechselt hatte. "Eine Erziehungsmaßnahme", so der Trainer.

FCM: Stränsch - Spitzer (66. Hermann), Misch, Hinze, Marquardt, Fricke, Baudis (72. Planja), Rath (46. Behling), Stärz (46. Uyimwen), Chahed, Niedziella