Stadtfeld l Nach der knappen 8:9-Auswärtsniederlage vor zwei Wochen bei der HSG TH Leipzig empfangen die Zweitliga-Männer der Wasserballunion Magdeburg (WUM) am Sonnabend um 18 Uhr in heimischer Halle die von Stefan Pieske trainierte U-19-Ostauswahl. Pieske ist in Magdeburg kein Unbekannter. Er trainierte die WUM (damals noch SC Magdeburg) von 2000 bis 2006.

Derzeit ist Pieske "der" Verantwortliche für den Wasserball-Nachwuchsbereich in der Landesgruppe Ost und im Bundesstützpunkt Berlin. Um den Nachwuchs auf die Wettkampfbedingungen im Herrenbereich besser vorzubereiten, wurde eine U-19-Auswahl mit talentierten Spielern aus fünf Ost-Vereinen (ohne WUM-Spieler) gegründet, die als Gastmannschaft am Spielbetrieb der 2. Wasserball-Liga Ost teilnimmt.

Das bisher einzige Spiel dieser Saison gewann das Pieske-Team gegen die Schöneberger Herren mit 6:3. Auch die WUM konnte ihr Spiel gegen die Schöneberger mit 10:6 gewinnen, verlor dann aber mit 8:9 in Leipzig. WUM-Trainer Holger Dammbrück ist mit der derzeitigen Leitung seiner Jungs noch nicht zufrieden: "Leider konnten wir bisher unsere Nervosität nicht ablegen, haben zu viele Fehler begangen. Das uns fehlende Selbstvertrauen müssen wir uns insbesondere in den Heimspielen wieder holen."

Deshalb war das Training der letzten 14 Tage besonders auf das mannschaftliche Zusammenspiel abgestellt. Allerdings können sowohl Ilia Butikashvili (Knie) als auch Philip Gründemann (Zeh) noch nicht voll mittrainieren. Ob zumindest einer der beiden morgen spielen kann, entscheidet sich erst am Spieltag.

Freuen dürfen sich insbesondere die Kinder unter 14 Jahren, denn denen beschert der Nikolaus am Sonnabend freien Eintritt. Zudem erhalten die ersten 50 Kinder eine kleine Überraschung.