Fußball l Magdeburg (usl) Nach der weitesten Auswärtsreise der Saison 2015/15 in der Bundesliga Nord/Nordost herrschte bei den B-Junioren des 1. FC Magdeburg am Sonntag Tristesse. Mit einer 1:3-Auswärtsniederlage im Gepäck kehrten die Schützlinge von Trainer Marco Kurth vom KSV Holstein Kiel nach Hause zurück, verloren in der Tabelle weiter an Boden.

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht schlecht für die Elbestädter aus. Bei widrigen äußeren Bedingungen auf ungewohnten Geläuf (Kunstrasen) übernahmen die Elbestädter die Initiative. Queckenstedt (8., 10.) hatte die ersten guten FCM-Möglichkeiten. Mit seinem ersten und einzigen Torschuss in Durchgang eins erzielte der Gastgeber die Führung. Einen direkten Freistoß zirkelte Tobinski aus 22 Metern über die Mauer. Die Club-Jungen ließen sich durch den Rückstand jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Zunächst scheiterten Celik (15.) und Krüger (20.), dann traf Celik zum Pausen-1:1 (28.).

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Beiden Mannschaften merkte man an, dass diese Partie ein Sechs-Punkte-Spiel war. So neutralisierte man sich weitestgehend zwischen den Strafräumen. Die einzige nennenswerte FCM-Aktion war ein Distanzschuss von Krüger (45.). Der Gastgeber traf zunächst mit einem abgefälschten Schuss von Tobinski (71.) zum 2:1. Gegen die nun alles nach vorn werfenden Gäste war der Stürmer in der Schlussminute dann gar noch ein dritten Mal erfolgreich.

1. FC Magdeburg: Gründemann - Müller, Harant, Hey, Tasar, Pung (50. Hartmann), Celik, Uhlmann (76. Schüler), Schätzle, Queckenstedt (62. Grzega), Krüger