Fußball l Magdeburg (mwn) Mit einem souveränen 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim VfB Germania Halberstadt sicherten sich die A-Junioren des 1. FC Magdeburg in der Regionalliga Nordost einen wichtigen Derbysieg und den Sprung auf den siebenten Tabellenplatz. Connor Niedziella (17.) brachte den Club durch einen Strafstoß in Führung, ehe Tarek Chahed (54.) und Philipp Hinze (62.) im zweiten Abschnitt die weiteren Treffer erzielten.

Der Club begann auf einem der Nebenplätze des Friedensstadions druckvoll und spielbestimmend. Die erste FCM-Gelegenheit vergab Paul Spindler (8.), ehe Niedziella nach einem Foul an Tim Stärz vom Punkt erfolgreich war (17.). Stärz (29.) und Niedziella (34., 44.) vergaben bis zur Pause weitere Chancen für den Gast, der mit gutem Umschaltspiel, aber auch fehlender Konsequenz vor dem VfB-Tor aufwartete.

Auch nach der Pause beherrschte der Club das Geschehen, ließ den VfB selten zur Entfaltung kommen. Nach einem Standard netzte Kapitän Chahed zur verdienten 2:0-Führung ein (54.). Auch der dritte Treffer fiel nach einem Standard: Hinze köpfte an alter Wirkungsstätte unbedrängt per Kopf zum Endstand ein (62.). Felix Behling, Max Herrmann und Chahed vergaben noch einen höheren FCM-Sieg. Trainer Thomas Hoßmang meinte: "Die Jungs haben den Matchplan gut umgesetzt und den VfB permanent beschäftigt. Ich hätte mir noch mehr Souveränität in einigen Situationen und eine bessere Chancenverwertung gewünscht."

1. FC Magdeburg: Stränsch - Spitzer, Misch, Hinze, Marquardt, Chahed, Baudis, Rath (82. Behling), Stärz (84. Narcisi), Niedziella (72. Herrmann), Spindler (67. Akansu)