Magdeburg l Bereits am Freitagabend sind die SCM-Youngsters in der 3. Liga Ost wieder um Punkte gefordert. Nach dem 34:23-Kantersieg über Tabellenführer HC Elbflorenz gastieren die Wiegert-Schützlinge bei der zweiten Mannschaft des TSV Burgdorf. Obwohl die Niedersachsen ihre letzten drei Partien in den Sand setzten, zuletzt bei der SG LVB Leipzig mit 29:33 verloren, warnt SCM-Trainer Bennet Wiegert vor dem Tabellenvierten.

"Wir werden in Burgdorf voll gefordert sein. Die Gastgeber verfolgen ein ähnliches Konzept wie wir, setzen auf die Jugend. Zuletzt mussten sie der Doppelbelastung in 3. Liga und Bundesliga etwas Tribut zollen, gegen uns sind sie aber sicherlich voll motiviert. Wir sind jedenfalls gewarnt. Immerhin hatte Burgdorf dem HC Elbflorenz die erste Saisonniederlage (24:21/d.A.) beigebracht", verweist Wiegert auf die Heimstärke der Reserve des Bundesliga-Zehnten.

Andererseits hofft der Youngsters-Coach auf eine Wiederholung der Topleistung gegen Elbflorenz. "Eigentlich lobe ich ja nicht allzu lange. Aber da hat alles gestimmt, haben alle unsere Trümpfe gestochen. Die Messlatte liegt jetzt ziemlich hoch, und es liegt an den Jungs selbst, sich ein weiteres Erfolgserlebnis zu verschaffen. Burgdorf ist jedenfalls eine Mannschaft, die nicht mit 80 Prozent Einsatzbereitschaft zu bezwingen ist. Da müssen schon hundert Prozent her."

Wiegert setzt darauf, dass seine Schützlinge das verinnerlicht haben, und auch heute Abend wieder von der ersten bis zur letzten Minute richtig Gas geben. Der 32-Jährige geht davon aus, das gleiche Aufgebot wie gegen den Spitzenreiter aus Dresden zur Verfügung zu haben, also auch Vincent Sohmann und André Czech, die am Sonntag im Bundesligaspiel gegen Minden im Kader stehen werden. Einzig Keeper Philip Ambrosius laboriert an einer Fersenprellung, ist zudem erkältet. Aber da sind ja noch Florian Link und Erik Kirchner, zumal die A-Jugend erst am Sonnabend bei Eintracht Hildesheim spielt.