Fußball l Magdeburg (ewu) Am 11. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen gastiert Schlusslicht Magdeburger FFC beim Vorletzten KSV Holstein Kiel. Anstoß ist am Sonntag um 11 Uhr auf Platz A im Sportkomplex "Waldwiese".

Die Gäste machen sich bereits am Sonnabendmittag auf den Weg nach Kiel. Beide Teams kassierten bisher neun Niederlagen, weisen ein Torverhältnis von je Minus 23 Toren auf. Kiel konnte am 16. November bei Aufsteiger Union Berlin den ersten und bislang einzigen Saisonsieg feiern (3:1). Keine Frage, dass die Norddeutschen am Sonntagvormittag im letzten Heimspiel des Jahres auch einen Sieg gegen den Magdeburger FFC anstreben.

Zum Siegen "verdammt" ist aber auch der MFFC. Allerdings stellt sich die Mannschaft von Interimstrainer Jens Schulze fast von selbst auf. Theresa Weiß (verletzt) und Nikoleta Boycheva (Urlaub) fehlen definitiv. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen der angeschlagenen Melanie Vogelhuber, Lisa Fröhlich und Anne Bartke.

2. Bundesliga Frauen Nord

1.1. FC Lübars1023:425

2.Werder Bremen1039:1624

3.SV Meppen1022:1422

4.Turbine Potsdam II1023:920

5.FSV Gütersloh1027:1419

6.VfL Wolfsburg II1019:1615

7.VfL Bochum1019:1715

8.BV Cloppenburg1016:1712

9.FFV Leipzig1014:2310

10.1. FC Union Berlin109:355

11.Holstein Kiel108:313

12.Magdeburger FFC1011:341