Fußball l Magdeburg (su) Am 16. Spieltag der Verbandsliga kehrte der MSV 90 Preussen mit einer 1:2 (1:1)-Niederlage vom SV Edelweiß Arnstedt zurück. Matthias Härtl brachte den Gastgeber nach 13 Minuten mit 1:0 in Front, sehenswert glich Tobias Tietz sieben Minuten später aus. Matthias Deumelandt gelang dann nach 68 Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter der schmeichelhafte Siegtreffer für den Gastgeber.

In einem zunächst ausgeglichenen Spiel waren die Preussen das etwas aktivere Team mit den besseren Chancen. Nach dem Wechsel überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst flog Ex-Preusse Nils Kauffmann nach einem Foul an Nicolas-Peter Weber mit Rot vom Platz (60.). Aus einer Preussen-Ecke heraus startete der Gastgeber sechs Minuten später einen Angriff, wobei Härtl seine Routine ausspielte und in den Strafraum drang. Im Zweikampf mit Steven Ebeling kam der Stürmer zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Deumelandt gegen Steve Röhl, der jetzt das Preussen-Tor hütete. Sieben weitere Minute später kassierte Stefan Mensch die Gelb-Rote Karte. Preussen gab nicht bei, kämpfte mit Willen gegen die Niederlage, doch reichte es dieses mal nicht.