Am Sonntag um 9.30 Uhr beginnt in der Sporthalle Eike von Repkow im Draisweg die Finalrunde der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball, für die sich fünf Mannschaften qualifiziert haben.

Stadtfeld l Eines ist bereits vor dem Anstoß sicher: Es wird einen neuen Hallenmeister geben. Nach drei Titelgewinnen in den vergangenen vier Jahren konnte sich Stadtoberliga-Spitzenreiter SV Eintracht nicht wieder für die Endrunde qualifizieren. Damit wird es auch in diesem Altersbereich der Erwachsenen einen neuen Hallenmeister 2014/15 geben.

Für die Endrunde 2014/15 haben sich mit Roter Stern Sudenburg, dem BSV 79, dem 1. FC Magdeburg II sowie der zweiten und dritten Mannschaft des MSV Börde fünf spielstarke Teams für die Finalrunde qualifiziert. Das haben die fünf Finalisten in den Vorrunde bereits eindrucksvoll bewiesen.

Mit den Sternen, dem BSV 79 und dem MSV Börde III haben drei der fünf Finalisten bereits Bekanntschaft mit dem Titel gemacht, diesen zumindest einmal in ihren Besitz gebracht.

Im ersten Turnierspiel, die Finalrunde steht unter der Leitung der Schiedsrichter Marco Uhlmann und David Siegel, stehen sich die beiden Bördemannschaften gegenüber. Als Favorit wird allgemein die Club-Zweite gehandelt.