Markranstädt/Magdeburg (jbr/hm) l Die SCM-Youngsters kassierten gestern in der 3. Liga Ost der Männer die zweite Niederlage in Folge. Nach dem 23:29 vor Wochenfrist in Dessau unterlagen die Schützlinge von Trainer Bennet Wiegert in Markranstädt dem SV LVB Leipzig mit 23:30 (12:16). Noch sind die Magdeburger Tabellenführer, mussten den HC Elbflorenz aber nach Punkten aufschließen lassen.

Zwar konnte Wiegert wieder auf Keeper Philip Ambrosius nach dessen Kopftreffer zurück greifen, dennoch gingen die Elbestädter gehandicapt in die Partie, konnten sie doch erstmals am Samstag gemeinsam trainieren, wobei da Linksaußen Vincent Sohmann aufgrund eines Magen-Darm-Infekts fehlte.

Die Gäste gerieten schnell in Rückstand, konnten nur bis zum 9:8 (19. Minute) halbwegs mithalten. Danach zogen die Sachsen von 11:10 (25.) auf 16:12 zur Pause davon. Schon im ersten Abschnitt leisteten sich die jungen SCM-Spieler zu viele Fehler. Am Ende registrierte Coach Wiegert 20 technische und Regelfehler. "Damit hast du keine Chance, kannst nur froh sein, nicht noch mehr unter die Räder zu kommen", so der erneut enttäuschte SCM-Trainer. Als dann Maciej Gebala kurz nach Wiederbeginn seine dritte Zeitstrafe (wegen zu geringen Abstands beim Freiwurf) kassierte und von der Platte musste, war das Spiel endgültig gelaufen.

Exemplarisch die Schlussphase, als die Youngsters bei sechs Versuchen nur ein Tor warfen, aber viermal am Pfosten scheiterten. Am Ende waren bis zu fünf A-Jugendliche auf der Platte, darunter Linksaußen Justus Kluge, der zu seinem Debüt kam. "Das einzig positive war, dass alle zum Einsatz kamen", so Wiegert.

SCM II: Ambrosius - Richter 3, Saul 2, M. Gebala, Zimmermann 4, T. Gebala 5, Sohmann 3, M. Wasielewski, 3, Uscins, J. Wasielewski 2, Kluge 1, Herda

 

Bilder