Magdeburg (vs/hm) l Mannschaftsleiter Jürgen Brennecke war noch am Sonntag nicht besonders gut aufgelegt, wurde doch die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg tags zuvor beim Hallenturnier des BFC Dynamo im Sportforum Berlin-Höhenschönhausen wie im Vorjahr nur Siebter.

Im ersten Vorrunden-Spiel gegen Blau-Weiß Berlin ließen die Elbestädter, die unter anderem Ex-Kapitän Pit Grundmann aus Potsdam "einflogen", viele gute Chancen ungenutzt, so dass es am Ende 1:1 (Tor: Timm Kreibich) stand. Gegen Sachsenring Zwickau hielten die Magdeburger das Spiel über lange Zeit offen, mussten am Ende jedoch eine 1:3-Niederlage quittieren, da nur Dirk Hannemann getroffen hatte. Im letzten Gruppenspiel gegen Dynamo Schwerin war der FCM beim 0:3 chancenlos.

In der Vorrundengruppe A setzten sich die Lausitz-Legenden mit Thomas Hoßmang und Detlef Irrgang vor dem Halleschen FC sowie Gastgeber BFC Dynamo und Vorwärts Frankfurt durch.

In der Zwischenrunde trafen die Magdeburger auf Gastgeber BFC Dynamo. Wie schon in der Vorrunde wurden die Chancen nicht genutzt und im Gegenzug vermeidbare Treffer kassiert. So ging auch diese Partie mit 0:2 verloren.

Im Neunmeterschießen um Platz sieben setzte sich der FCM gegen Vorwärts Frankfurt/Oder mit 10:9 durch. Tore: Dirk Hannemann 4, Timm Kreibich 3, Christian Prest 3.

Das Finale gewann schließlich Dynamo Schwerin mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen Sachsenring Zwickau. Dritter wurde der Hallesche FC nach einem 1:0 über die Lausitz-Legenden.

FCM: Heyne, Schößler, Prest, Grundmann, Thierau, Prosovsky, Hannemann, Kreibich, Halata

Bilder