Handball l Magdeburg (su) Verbandsliga-Spitzenreiter Post SV wurde seiner Favoritenrolle beim Schlusslicht SV Lok Oschersleben gerecht, setzte sich souverän mit 35:18 (18:9) durch. Der hochmotivierte Gastgeber wurde nach dessen einziger Führung (1:0) schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Über einen 9:0-Lauf führte Post zur Pause vorentscheidend mit 19:8. Im zweiten Durchgang brachte Lok mehr Härte ins Spiel (14 Zeitstrafen!), doch Post blieb cool.

Post SV: Preuß, Scheibe - Jordan 3, Kurth, Holst 5, Hoscher 6, Frank 7, M. Denhardt 2, Sülflow 4, Fischer, Ch. Denhardt 6, Seel 2