Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde der Saison 2014/15 testeten Magdeburgs Fußball-Landesligisten noch einmal den Ernstfall. Drei Spiele und drei Siege waren dabei das Ergebnis

Magdeburg (su/mri) l Eigentlich sollte der SV Fortuna ein Nachholspiel beim FC Einheit Wernigerode austragen. Doch selbst Staffelleiter Dieter Albrecht (Tangermünde) glaubte wohl nicht daran, setzte für den Sonnabend den Winterstaffeltag für die Nordstaffel beim VfB Ottersleben an.

In Wernigerode war auf der Platzanlage des FC Einheit wie erwartet nicht an Fußballspielen zu denken, so testete die Elf von Trainer Dirk Hannemann kurzfristig gegen den SV Groß Santersleben aus der Landesklasse, Staffel 2.

Marvin Windelband brachte den Favoriten mit 1:0 in Front, Tobias Herrmann gelang jedoch noch vor der Pause der Ausgleichstreffer. Im zweiten Abschnitt erhöhte Fortuna den Druck und erzielte durch Tobias Erdmann noch den Siegtreffer.

SV Fortuna: Stauch - Kolodziej, Jakuszeit, Wöge, Schönijahn, Baptist, Döring, Karg, Erdmann, Schiller, Windelband (Wichmann)

Der aktuelle Rangdritte der Nordstaffel, der MSV Börde, kam auf eigenem Kunstrasenplatz an der Harsdorfer Straße zu einem klaren und deutlichen 9:0 (3:0)-Heimerfolg gegen den Landesklasse-Vertreter SV Blau-Weiß Neuenhofe. Die Gäste mühten sich lange, um dem MSV das Leben schwer zu machen. Doch der druckvolle Fußball der Gastgeber führte zu vielen Fehlern beim SV und somit auch zu vielen Toren für die Stadtfelder. Vor der Pause besorgten David Berlin (20.), Liridon Spahija (23.) und Benjamin Lohse (43.) den 3:0-Halbzeitstand. In Hälfte zwei versuchte die Ellrott-Elf das Tempo hoch zu halten, ließ dem Vertreter der Staffel 2 kaum eine Chance, kam am Ende zu einem klaren 9:0-Erfolg, bei dem sich insgesamt sieben Spieler in die Torschützenliste eintrugen. In Hälfte zwei trafen Berlin (56.), Maik Leonhardt (57.), L. Spahija (68.), Virginijus Dapkus (76.), Simon Witt (80.) und Kevin Wunderling (81.). Bleibt zu hoffen, dass der MSV auch am Dienstag im letzten Test gegen den SSV Besiegdas konzentriert weiter arbeitet, so das er optimistisch zum Rückrundenstart an den Schöppensteg fahren kann.

MSV Börde: R. Leonhardt - Heitmann, Liske, M. Sommer, S. Sommer, Zoll, Lohse, Wolff, L. Spahija, Wunderling, Berlin (M. Leonhardt, Schacker, Witt, Dapkus, Schäfer)

Deutlich mit 6:1 (3:1) setzte sich auch der VfB Ottersleben gegen Blau-Weiß Empor Wanzleben durch. Das 1:0 durch Florian Purrucker (12.) glich der Gast nach 28 Minuten durch Wallborn aus. Max Stockhaus (30.) und Patrick Podehl (37.) brachten den VfB zur Pause mit 3:1 nach vorn. Nach dem Wechsel stellten Matthias Dieterichs (66.), Fabian Jahns (81.) und Matthias Malchau (90.) den Endstand her.

VfB Ottersleben: Gehrs - Stockhaus, Meyer, Podehl, Branding, Schmeil, Kuhne, Purrucker, Wilhelm, Dieterichs (Prenzer, Malchau, Fechtner, Jahns)