Magdeburg l An Sonntag endet in der 2. Frauen-Bundesliga Nord mit dem 12. Spieltag die Winterpause, beginnt auch für den Magdeburger FFC die Rückrunde. Der Tabellenletzte aus Magdeburg startet morgen um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim Bundesligaabsteiger BV Cloppenburg in das Unternehmen "Klassenerhalt".

Für die Elbestädterinnen, die seit Anfang des neuen Jahres wieder von Steffen Scheler anstelle des Altmärkers Erwin Keßler gecoacht werden, ist jede der noch ausstehenden elf Begegnungen ein "Endspiel". Nur ein Zähler aus elf Partien, geholt Mitte Oktober 2014 durch das 1:1 beim VfL Wolfsburg II, ist natürlich ein schwerer Rucksack. MFFC-Präsident Karl-Edo Fecht gab denn auch schon zu bedenken: "Ein Abstieg ist immer schlecht. Sollte der MFFC jedoch über längere Zeit nur noch drittklassig spielen, hätte das weitreichende Auswirkungen, vor allem auf den Nachwuchs."

Bis auf Thanee Tjeerdsma, die sich nach ihrer Kreuzband-operation noch im Aufbautraining befindet, stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Erfreulich ist die Rückkehr der Langzeitverletzten Jackie Cruz, die an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Die ehrgeizige Spielerin kam im Sommer 2012 im "Schlepptau" ihres Freundes und damaligen FCM-Spielers Kevin Nennhuber zum MFFC. Auch Juliane Rath kehrt ins Aufgebot zurück.

Der gastgebende BV Cloppenburg konnte mit dem Saisonverlauf bis zur Winterpause auch nicht zufrieden sein. Nach zehn Spielen standen erst 12 Punkte auf der Habenseite. Dafür startete der aktuelle Tabellenachte perfekt in das Jahr 2015. Das Nachholspiel gegen den Tabellendritten SV Werder Bremen konnten die Niedersachsen am vergangenen Sonntag mit einem 2:1-Sieg erfolgreich für sich entscheiden. Den nächsten Dreier peilen die Gastgeberinnen nun gegen den noch sieglosen Tabellenletzten aus Magdeburg an.

Scheler, der auch die B-Juniorinnen des Magdeburger FFC in der Bundesliga Nord/Nordost trainiert, war schon in der Vergangenheit als Interimscoach eingesprungen, soll nun das "Wunder an der Elbe", den Klassenerhalt, schaffen.

   

Bilder