Die Landes-Hallenmeisterschaften der Damen und Herren am Wochenende sahen eine Rekordbeteiligung und zwei Vizemeister vom 1. TC Magdeburg.

Sudenburg l Besser hätte es Titelverteidiger Christian Möhrke in seiner kurzen Rede nach der Siegerehrung nicht sagen können. "Daniel hat heute verdient gewonnen. Es kann doch nicht sein, dass immer ein Jungsenior den Titel im Herrenwettbewerb gewinnt", sagte der 36-Jährige am Sonntag und gratulierte dem 18-jährigen Daniel Ferl zu dessen ersten Landesmeistertitel im Erwachsenenbereich.

Diesen Titel hat der an Nummer 1 gesetzte Hallenser in souveräner Art und Weise gewonnen. Ohne Satzverlust spielte er sich in das Finale, wo er den für den 1. TC Magdeburg startenden Christian Möhrke knapp mit 7:6 und 6:4 bezwingen. "Es waren nur Kleinigkeiten welches dieses Finale entschieden", so der Titelträger des letzten Jahres. Trotzdem war er mit seiner Leistung zufrieden.

Möhrke bezwang nach einem Freilos ohne Probleme Toni Wieczorek (LuckyFitness.de Magdeburg) mit 6:0 und 6:2, dessen Teamkollegen Christoph Baunack mit 6:1 und 6:2 sowie im Halbfinale Matthias Hoberg (1. TCM) mit 7:6, 6:2. Der an Nummer acht Gesetzte Hoberg belegte damit den dritten Platz. "Das Wochenende verlief super", so der 32-Jährige nach der Siegerehrung. Hoberg siegte gegen Arian Moll (RW Dessau) mit 6:1 und 6:0, Michael Seeber (Einheit Stendal) 6:4 und 6:2 sowie gegen Sascha Seeger-Kunth (LuckyFitness.de Magdeburg) mit 6:3 und 6:2. Für Seeger-Kunths Teamkollegen Christoph Baunack kam ebenfalls das Aus im Viertelfinale. Dort musste sich der 27-Jährige dem späteren Vizelandesmeister mit 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Danilo Bahn (1. TC Magdeburg) verlor in der Runde der letzten Acht gegen Sebastian Beilecke (Lok Blankenburg) mit 5:7, 3:6.

Im Achtelfinale schieden mit Eric Riedel (1. TCM), Patrick Hüser und Toni Wieczorek (beide LuckyFitness.de Magdeburg) drei Elbestädter aus.

Die Nebenrunde brachte ein rein Magdeburger Finale. Nachdem Jörn Schramek (1. TCM) und Christopher Timme (MTV Einheit) im Hauptwettbewerb in der ersten Runde scheiterten, spielten sich beide in diesem Wettbewerb bis in das Finale vor. Nach über zwei Stunden verließ der 28-jährige Schramek den Platz als 6:7-, 7:5- und 7:6-Sieger.

Im Damenwettbewerb spielten sich mit Annett Walther (Lok Blankenburg) und Franziska Birkigt (1. TC Magdeburg) die Favoriten in das Finale. Mit 7:5 und 6:3 sicherte sich die früher für den 1. TCM spielende Walther nach 2006 und 2007 ihren dritten Hallenlandesmeistertitel. Den hatte auch Franziska Birkigt vor Augen, die unter ihrem Mädchennamen Plate 2003 und 2005 in der Halle erfolgreich war. Doch die 27-Jährige konnte eine 4:1- und später eine 5:3-Führung nicht zum Satzgewinn nutzen. "Da haben mir in den entscheidenden Momenten die Konzentration und auch Kondition gefehlt", sagte Birkigt. Denn ihr lag in diesem Match das über zweieinhalb dauernde Halbfinalmatch gegen Madlen Lüdtke in den Knochen. So blieb am Ende nur der Vizelandesmeistertitel, über den sie sich auch sehr freute. Die für den 1. TC Magdeburg startende Stendalerin Madlen Lüdtke wurde nach einem 6:0 und 6:2-Erfolg gegen Charlotte Wengrzik (LuckyFitness.de Magdeburg) Dritte.

Der erst 13-jährigen Wengrzik gelang zuvor im Viertelfinale die Überraschung in diesem Wettbewerb. Sie bezwang dort die Titelverteidigerin Linda Wilkerling (1. TCM) mit 6:2, 3:6, 6:1. Ebenfalls in der Runde der letzten Acht musste Sophie Tihomirnova die Segel streichen. Die 14-Jährige Junioren-Landesmeisterin verlor dort gegen Annett Walther mit 4:6 und 1:6.

Siegerin der Nebenrunde wurde Amy Marscheider (1. TC Magdeburg). Die zwölfjährige Stendalerin bezwang im Endspiel ihre Ex-Vereinskollegin Lea Klinke (Einheit Stendal) klar mit 6:1 und 6:0.

Bilder