Fußball l Magdeburg (su) Am 18. Spieltag der Verbandsliga trennte sich der MSV 90 Preussen vom Gastgeber 1. FC Romonta Amsdorf bereits am Freitagabend torlos Unentschieden (Volksstimme berichtete). "Es war letztlich kein schönes Spiel" lautete die Diagnose von Preussen-Trainer Alexander Daul. Dabei hatten die Gäste in den ersten 30 Minuten alles in Griff. Zunächst hatte Danny Rothe eine sogenannte hundertprozentige Torchance, wenig später Philipp Glage eine gar tausendprozentige Möglichkeit. "Den macht er sonst im Schlaf", so Daul. Dann eine Schlüsselszene: Nils Oliver Göres wurde von Patrick Stamm so brutal von den Beinen geholt, dass er mit starken Bänderdehnungen in Knie und Sprunggelenk (!) ausgewechselt werden musste. Für Schiedsrichterin Melanie Göbel war dieses brutale Foul gerade einmal gelbwürdig. Im zweiten Abschnitt hatten beide Team zwei, drei gute Möglichkeiten, u.a. traf Christopher Birke nur das Lattengebälck, den Nachschuss verzog Daniel Trinh. "Auch wenn letztlich ein fader Beigeschmack bleibt, geht das Remis in Ordnung", so Daul.