Magdeburg (vs) l Die zweite Runde der 2. Radball-Bundesliga Nord konnten Matthias Gollos und Ronny Sievers mit zwei Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage beenden. Dadurch verbesserten sie sich auf den fünften Rang der Tabelle.

Die Schützlinge von Trainer Klaus Kittler vom Post SV Magdeburg mussten gleich im ersten Spiel gegen den früheren Deutschen Meister (2009) RSV Zscherben antreten. In einem spannenden Spiel schenkten sich beide Teams nichts. Sekunden vor Schluss, beide Mannschaften waren bereits mit dem Unentschieden zufrieden, konnte Matthias Gollos mit einem Schuss unter das Tretlager den 5:4-Sieg gegen die starken Zscherbener sicherstellen.

So glücklich endete das zweite Spiel der Landeshaupstädter nicht. Nach einer guten Teamleistung führten die Magdeburger gegen den VfH Mücheln mit 5:4-Toren. Am Ende der Spielzeit gab es für Mücheln noch einen Strafstoss vom Viermeterpunkt. Dieser wurde sicher verwandelt, so dass am Ende, diesmal ein etwas unglückliches 5:5-Unentschieden zu Buche stand.

Gegen den KSC Leipzig knüpften die Magdeburger an die guten spielerischen Leistungen der vorangegangenen Spiele an. Sicher konnte das Spiel mit 6:4-Toren gewonnen werden.

Im letzten Turnierspiel gegen das bayerische Team vom RVC Steinwiesen führten die Magdeburger schnell mit 2:0. Im Verlaufe des Spieles zeigte sich aber die große konditionelle Überlegenheit der Bayern, so dass das Spiel mit 3:4-Toren verloren ging.

Für Steinwiesen war es das erste Spiel über die volle Distanz an diesem Tag. Bereits im ersten Spiel gegen die Müchelner erhielt ein Steinwiesener Spieler die Rote Karte, so dass die ersten drei Spiele der Bayern nicht stattfanden und für die Gegner jeweils mit drei Punkten und 5:0 Toren gewertet wurden. Leider profitierte der Post SV nicht davon und musste im vierten Spiel die erste Niederlage hinnehmen.

Die Magdeburger verbesserten sich auf den fünften Platz und liegen lediglich einen Punkt hinter dem Tabellen-dritten RC Lostau.