Magdeburg (hm) l In der Verbandsliga Nord der Männer feierten der Post SV und die Zweite des BSV 93 Heimsiege, während der Fermersleber SV daheim verlor.

FSV 1895 - HSG Osterburg 29:32

Wie schon im Hinspiel, das 37:41 verloren ging, zeigten die Gastgeber vor allem im ersten Spielabschnitt eklatante Abwehrschwächen, lagen zur Pause mit 13:19 hinten. Zu Beginn des zweiten Abschnittes stellte der FSV die Abwehr um. Renè Parthey, Markus Splitt und Tjark Rösing deckten nun hinter dem vorgezogenen Alex Beckmann. Die Gastgeber verkürzten auf 18:21, verloren aber Parthey durch Rot. Teilweise nur zu dritt auf der Platte war keine Wende möglich.

FSV: Böhm, Weiss - Beckmann 9/2, Brecht 2, Daouda 2, Dietze 4, Mewes 4, Möhring, Parthey 1, Rösing 5/1, Splitt 2)

Post - HV Ilsenburg 37:26

Der Tabellenführer führte schnell 7:2 (6.), war immer wieder mit Kontern über Daniel Schliephake erfolgreich. Auch im Positionsangriff spielte Post geduldig und fand häufig Matthias Dehnhardt am Kreis. Zur Pause hieß es bereits 19:10. Im zweiten Durchgang leisteten sich die Postler dann mehr technische Fehler, so dass die Gäste aus dem Harz besser ins Spiel kamen. Doch näher als auf sechs Tore (25:19) kamen sie nie heran, so dass Post gegen die abstiegsbedrohten Gäste zu einem klaren Erfolg kam.

Post: Preuß, Scheibe - Schliephake 7, Hoscher 2, Heinemann, Zunkel 1, Häberer 1, M. Dehnhardt 5, Fehn 1, Sülflow 6, Fischer 6, Röwer, C. Dehnhardt 8

BSV 93 II - HV Solpke/Mieste 31:27

Die Olvenstedter konnten sich mit dem Erfolg über den bisherigen Rangvierten in Richtung Tabellenmittelfeld absetzen. Der ersatzgeschwächte BSV, Keeper Sascha Krost wurde eigens reaktiviert, führte schon 7:3, musste aber das 11:11 hinnehmen. Der Pausenstand lautete 16:14. Nach Wiederbeginn setzte sich der BSV auf 22:17 bzw. 27:21 ab. Zum Ende hin betrieben die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik.

BSV 93 II: Krost - Kirsten 1, Lärm 4, Bulgrin 5, Seidler 10/3, Draeger 1, Jaenecke, Körner 1, Roewer 6, Menzel 1, Jander 2