Mit einer Auswahl von 17 Startern nahm der "Hatsuun-Jindo" Karate Club Magdeburg-Barleben an der Mitteldeutschen Meisterschaft in Dieburg teil. Gemeinsam mit knapp 200 weiteren Karatekas aus 40 Dojos gingen die Magdeburger an den Start.

Magdeburg l Die Gruppen bis 15 Jahre kämpften zuerst ihre Mitteldeutschen Meister aus. Diesen Titel sicherten sich sieben Teilnehmer des HKC sowohl in Kata, als auch in Kumite und Kata-Team. Besonders für Huy Bui Ngoc war es ein gelungener Tag, da der Elfjährige seinen ersten Pokal im Kata-Einzel entgegennehmen durfte. Der längere Weg zu dieser Meisterschaft hat sich gelohnt.

In anderen Regionen treffen die Schützlinge von Cheftrainer Stephan Walsleben und Kinderkadertrainerin Juliane Gluschke auf neue Konkurrenz, können sich mit ihnen messen und ermitteln ihren aktuellen Trainingsstand. Besonders für die Trainer ist es wichtig zu sehen, wo Verbesserungsbedarf besteht. Das ist dann die beste Vorbereitung auf kommende Wettkämpfe und die Deutsche Meisterschaft am 9. Mai in Bochum.

In Dieburg lag jedoch die Aufmerksamkeit besonders auf fünf Karatekas, die seit diesem Jahr in der Oberstufe der Kadergruppe des HKC trainieren dürfen. Celina Kreutz, Sophie Willuweit, Antonia Lubner-Schmidt, Pascal Zitzke und Ferenc Dattko starteten mit neuem braunen Gürtel zum ersten Mal im Freikampf.

Trotz erheblicher Nervosität konnten sie sehr gute Leistungen zeigen und alle einen Platz auf dem Treppchen belegen, zur großen Zufriedenheit von Trainer Stephan Walsleben. Dieser ist zurzeit mit seiner Schwester Bianca in der Vorbereitungsphase zur Europameisterschaft in Prag Ende des Monats und nutzte diesen Wettkampf um zu sehen, wo er steht und was noch ausgebaut werden muss.

Mit eindrucksvollen Vorkämpfen, in denen er auch auf Mannschaftsmitglied Robert Schlese traf, arbeitete er sich in das Kumitefinale der Herren vor. Dort traf er auf zwei Teamkollegen aus dem Nationalkader. Den ersten Kampf gewann Walsleben nach Verlängerung, doch im zweiten musste er sich in knappen Punktenscheidungen geschlagen geben. Für den Trainer des HKC war das jedoch Ansporn genug, in den kommenden Trainingswochen vor der großen Meisterschaft noch die letzten Lücken zu füllen.

Der HKC reiste mit einer hervorragenden Statistik von sieben ersten, sechs zweiten, sieben dritten und vier vierten Plätzen aus Dieburg ab. Ein gelungener Einstieg in das Wettkampfjahr 2015.

Platzierungen, Kata, 1. Platz: Huy Bui Ngoc, Antonia Lubner-Schmidt, Celina Kreutz, Kinder KataTeam mit Ngoc, Hennig, Robra; 2. Platz: Stephan Walsleben, Lara Robra, Sophie Willuweit, Jugend Kata Team mit: Willuweit, Kreutz, Lubner-Schmidt; 3. Platz: Bianca Walsleben, Valentin Hennig, Niclas Huckauf; 4. Platz: Ferenc Dattko, Annabel Richter. Kumite, 1. Platz: Lara Robra, Pascal Zitzke, Sophie Willuweit; 2. Platz: Stephan Walsleben, Marcel Lichtenberg; 3. Platz: Valentin Hennig, Ferenc Dattko, Antonia Lubner Schmidt, Celina Kreutz; 4. Platz: Fabian Lüdtke, Anabel Richter