Magdeburg (vs/mjn/hld) l Die männliche A-Jugend des BSV 93 unterlag in der Sachsen-Anhalt-Liga ihrer Altersklasse in eigener Halle der HG 85 Köthen mit 25:31 (13:15) Toren.

Gegen die favorisierten Gäste hielt der BSV zunächst gut mit, ging durch Kontertore (Luca Schülke, Jonas Heike) und Rückraumtreffer (Jakob Siebenwirth, Danny Staudt) mit 8:5 in Führung (12. Minute). Doch statt in eigener Überzahl den Abstand zu erhöhen, musste der BSV drei Gegentreffer hinnehmen Erst Markus Völkel beendete den Gäste-Lauf vom Punkt. Doch die Köthener ließen sich nicht wieder abschütteln, glichen mehrfach aus und gingen beim 11:12 erstmals in Führung. In 6:4-Überzahl erhöhten sie zur Pause auf 12:15.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wuchs der Rückstand der Hausherren auf fünf Tore an. Mit Toren von Siebenwirth und Völkel verkürzte der BSV etwas (17:20). Doch bereits acht Minuten später stand es vorentscheidend 19:27. Nur zwei Ebeling-Treffer unterbrachen den Gäste-Lauf. Die Schwächen der Hausherren wurden in dieser Phase offenkundig. Die BSV-Jungen nahmen sich zu viele Halbchancen heraus, vergaben zu viele davon. Auch der endlich ins Tor wieder zurückgekehrte Leo Bauske konnte die Gäste trotz einer überzeugenden Leistung nicht aufhalten.

BSV 93: Bauske, Gawel - Ebeling 2, Heike 3, Herrmann 1, Keil, Siebenwirth 5, Schülke 1, Schwaneberg 1, Staudt 1, Völkel 11/6

Am 13. Spieltag der Sachsen-Anhalt-Liga der männlichen Jugend C gewann der SC Magdeburg bei der JSpG Gommern/Möckern mit 41:27 (23:13) Toren.

In einer fair geführten Begegnung verlief die Anfangsphase bis zum 3:3 recht ausgeglichen. Danach konnte sich der SCM mit einem Zwischenspurt bis zum 16:6 absetzen. Abgewehrte bzw. gehaltene Bälle wurden dabei vor allem durch P. Schikora im schnellen Gegenstoß über die rechte Seite immer wieder erfolgreich im Tor des Gastgebers untergebracht. Am Ende war er mit 13 Toren der erfolgreichste Spieler an diesem Tag.

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Magdeburger bis zum 34:17 auch weiterhin das Spiel. Nach einigen Ein -und Auswechselungen ging allerdings die Konzentration in Angriff und Abwehr mehr oder weniger verloren. Zahlreiche Fehlwürfe und Ballverluste im Angriff sowie eine nicht mehr existente Abwehrarbeit nutzten die nie aufsteckenden Spieler der JSpG zur Resultatsverbesserung und einem Endresultat von 27:41.

SC Magdeburg: Zähle, Hieber - Schöll 2, Gehlert 5, Schikora 13, Hoggard 5, Reimann 6, Schmälzlein 2, Kolditz 6, Kurrat, Stapf 1

In einem spannenden Spiel der Sachsen-Anhalt-Liga der weiblichen Jugend B konnte sich der HSV Magdeburg im Lokalderby beim Gastgeber BSV 93 knapp mit 21:20 durchsetzen. Der BSV hatte den besseren Start und ging mit 4:1 in Führung. Danach fing sich der HSV und lag selbst mit 7:6 vorn. Nach dem 10:8-Halbzeitstand für den BSV stand es in der zweiten Spielhälfte sechs mal unentschieden oder der BSV führte. Doch in den letzten zwei Minuten konnten die HSV-Mädchen das Spiel drehen und gewannen nicht unverdient mit 21:20.

BSV 93: nicht gemeldet

HSV Magdeburg: Körtge, Ribnitz,- Mertens 2, Großmann, Hahne, Gey, Jahns 3, Priesing 2, Scheler 1, Stahnke, Weigelt 12/2, Schega 1, Gimmler, Friedrich