Von Thomas Schwieger

Schach l Magdeburg Am Sonntag wird die neunte Runde der Schach-Oberliga ausgetragen. Während Aufbau Elbe um 10 Uhr in der Jugendherberge Leiterstraße die Reserve des USV Dresden empfängt, gastiert Rochade Magdeburg bei der SG Leipzig II.

Das junge Team von Aufbau Elbe kann mit einem Erfolg am Sonntag gegen die starken Gäste aus Dresden einen weiteren großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Die Mannschaft um Spitzenbrett Tatjana Melamed schaffte in dieser Saison schon sieben Siege und empfängt nun als Spitzenreiter den Tabellendritten. In der vergangenen Spielzeit trennten sich die beiden Teams 4:4.

Rochade Magdeburg wartet hingegen weiterhin auf den ersten Sieg der Saison und steht als Vorletzter mit dem Rücken zur Wand. Das Team um Kapitän Marin Niering verlor auch gegen Schlusslicht Chemnitz zuletzt mit 3,5:4,5. Um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren, sollten die Elbestädter die Leipziger Reserve wie in der letzten Saison möglichst bezwingen.