Von Sebastian Seemann

Olvenstedt l Germania Olvenstedt hat am 20. Spieltag in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, wieder die Tabellenführung übernommen. Die Elf von Trainer Maik Herrmann setzte sich daheim mit 5:2 gegen den SV Arminia durch. Die Olvenstedter profitierten vom 1:1 des TSV Kleinmühlingen/Zens in Nedlitz. Die Arminia hingegen steckt weiter im Abstiegskampf.

Germania begann konzen-triert und kam folgerichtig zum 1:0 durch Andreas Bode (13.). Arminia hatte anschließend mehr vom Spiel und wurde belohnt. Matti Hanso verwertete einen schönen Chippball über die aufgerückte Abwehr (36.). War Olvenstedts-Trainer Maik Herrmann mit der Vorstellung seiner Elf im ersten Spielabschnitt noch unzufrieden, zog der Gastgeber nach der Pause das Tempo merklich an.

Einmal mehr war aus Sicht der Olvenstedter Verlass auf das Torjägerduo Bode/Kohrmann. Beide erzielten die nächsten drei Tore und legten dabei für den jeweils anderen auf. Das Spiel war entschieden. Ein Abwehrfehler bescherte Arminia das 2:4 durch Ukaegbu (86.). In der Schlussphase schloss Sebastian Gasch einen Konter zum Endstand ab (90.).

"Aufgrund der zweiten Hälfte haben wir verdient gewonnen. Bode und Kohrmann versprühen derzeit eine Torgarantie, sind gut drauf. Beide haben zusammen schon 45 Tore erzielt, das ist schon eine Hausnummer", so Herrmann.

Olvenstedt genießt jetzt erst einmal den Sprung an die Tabellenspitze und will so lange wie möglich ganz oben verweilen. "Es sind jetzt noch zehn Spieltage, da kann noch eine ganze Menge passieren. Zumal wir ja zum Abschluss auch noch nach Kleinmühlingen müssen", so Herrmann.

Germania Olvenstedt: Nöhring - Meinecke, Müller, Freiknecht, Puchowka (75. Buch), Frank, Kohrmann, Bode, Degener (68. Bauerfeind), Gasch, Rosenberger (68. Schröter)

SV Arminia: Liebig - Kliche, Fritzsche (57. Ouedraogo), Possel, Ukaegbu, Hanso, Habermann, Schmidt, Ludwig, Geier, Gasch

Torfolge: 1:0 Bode (13.), 1:1 Hanso (36.), 2:1 Bode (49.), 3:1, 4:1 Kohrmann (57., 72.), 4:2 Ukaegbu (86.), 5:2 Gasch (90.)