Die zweite Mannschaft des SC Magderburg hat ihr Auswärtsspiel der 3. Handball-Liga Ost beim TV Groß-Umstadt mit 32:28 (13:12) gewonnen. Durch die gleichzeitige Niederlage des HC Elbflorenz in Köthen (33:35) ist die Club-Sieben auf Platz eins zu finden.

Magdeburg (su) l Beste Werfer bei den Gästen, für die sich damit die 450 Kilometer lange Anreise ins hessische wahrlich gelohnt hat, waren Vincent Sohmann (11/6), Alexander Saul (6) und Tomasz Gebala (5).

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel. Bis zum 3:2 (9.) führte stets der Gastgeber, die erste SCM-II-Führung markierte Vincent Sohmann mit einem Strafwurf zum 4:3 nach elf Minuten. Erst fünf Minuten später, nach einem Treffer von Nico Richter, führte mit dem Gast erstmals eine Mannschaft mit zwei Toren (8:6).

Doch diese Führung hatte nicht lange Bestand. Nach 25 Minuten (10:10) war der Gastgeber wieder dran. Allerdings ging der SCM II danach stets wieder in Führung, hatte in den Schlusssekunden der ersten Hälfte durch Sohmann gar die Chance, per Strafwurf zur Pause mit zwei Totren Vorsprung in die Kabine zu gehen. Da er aber vergab, blieb es beim 13:12-Pausenstand.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es lange ein umkämpftes Spiel. Bis zur 35. Minute führte ständig der Gast, ehe der TV zum 15:15 traf. In den folgenden neun Minuten wechselte die Führung (15:16, 18:17, , 19:20). Dann gelang es dem Club, sich durch Treffer von Alexander Saul (2) und Sandis Uscins auf 22:19 (47.) abzusetzen. Drei Minuten später führte der SC Magdeburg II gar vorentscheidend mit fünf Treffern (26:21).

Diese klare Führung vermochte der Gastgeber nicht mehr zu revidieren. Die junge Gäste-Mannschaft verteidigte die Führung bis zum Schluss und feierte einen verdienten Auswärtssieg.

SCM-II-Trainer Bennet Wiegert meinte auf der anschließenden Pressekonferenz: "Uns ist heute zwar nicht alles gelungen. Aber die Einstellung war top, wir haben den Kampf angenommen, waren ja auch durch die guten Heimergebnisse des TV gegen einige Spitzenmannschaften gewarnt. Dementsprechend bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Bei der Einschätzung der gezeigten Leistung gibt es aber einige Abstriche zu machen!"

SC Magdeburg II: Ambrosius - T. Gebala 5, Zimmermann 1, M. Wasielewski 1, Uscins 2, Kluge, Sohmann 11/5, Saul 6, M. Gebala 2, Richter 4

Schiedsrichter: Schilha/Schilha; Siebenmeter: TV Groß-Umstadt 8/7, SC Magdeburg II 6/5; Zeitstrafen: TV 4, SCM II 4