Magdeburg (mjn/vs) l Vor dem Spitzenspiel in der Sachsen-Anhalt-Liga der männlichen Handball-C-Jugend am kommenden Wochenende beim BSV 93 bezwang der SC Magdeburg in der Hermann-Gieseler-Halle den HV Rot Weiß Staßfurt mit 44:3 (20:1) Toren. Gegen völlig überforderte Gäste zog der SCM von Beginn an ungehindert seine Kreise. So gelang den Staßfurtern erst beim Spielstand von 20:0 das erste Tor. Auch in der zweiten Halbzeit wurde der SCM nicht gefordert, kassierte hier aber zwei Gegentore zum Endstand von 44:3.

SC Magdeburg: Zähle, Diestelberg - Meincke 7, Schmälzlein 1, R. Danneberg 6, Schöll 10, Hoffmann 2, Hieber 6, Gehlert 1, Hoggaard 5, Kolditz 5

Lokalkontrahent BSV 93 setzte sich bei der HG 85 Köthen deutlich mit 38:15 (19:8) durch. Der BSV kontrollierte von Beginn an das Geschehen, ging schnell mit 6:0 in Front. Über den Zwischenstand von 16:6 ging es mit einer 19:8-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte baute der BSV seine Führung noch weiter aus. Ein 8:0-Lauf zum 27:9 beendete jegliche Köthener Gegenwehr. Bester Torschütze war der nach Verletzung zurückgekehrte Niklas Zierau mit zwölf Toren.

BSV 93: Walter, Willitzki - Knoblauch 4, Scheerenberg 1, Beinhoff 5, Steffen 54, Klappoth 5, Zierau 2, Hollburg 6, Strobel