Die Billardspieler des 1. BC Magdeburg haben es geschafft und ihr selbst gestecktes Ziel, den Aufstieg in die 1. Dreiband-Bundesliga, erreicht. Zum Saisonabschluss gelangen daheim 8:0-Erfolge über den BC Frintrop und den BC Langenfeld.

Magdeburg (vs) l Am Ende war kein Zittern von Nöten. Der ärgste Verfolger, die BG Coesfeld, verlor am Sonntag in Fuhlenbrock sogar noch mit 2:6, wodurch die Magdeburger mit drei Punkten Vorsprung souverän die Saison gewannen.

Mit einem nie gefährdeten 8:0-Sieg startete das BCM-Quartett in das letzte Wochenende. Frintrop war chancenlos. Radek Novak, der erneut das Team an Position vier verstärkte, hatte anfangs leichte Probleme und kam schwer ins Spiel. Im letzten Drittel jedoch überrannte er seinen Gegner und gewann sicher mit 40:28 in 51 Aufnahmen.

Christian Zöllner sorgte für die 4:0-Führung zur Pause nach seinem 40:27-Sieg in guten 33 Aufnahmen gegen Holger Scharmentke-Haack.

Der totale Triumph wurde dann durch die beiden Spitzenpositionen Dion Nelin und Markus Schönhoff realisiert. Nelin gewann in 26 Aufnahmen mit 40:28, Schönhoff mit 40:22 in 25 Aufnahmen.

Zeitgleich gewann im Fernduell allerdings auch Coesfeld in Witten mit 8:0, weshalb die Entscheidung wie vermutet auf den Sonntag verschoben werden musste.

Am Sonntag ging dann alles sehr schnell. Praktisch im Gleichschritt sorgten Radek Novak und Christian Zöllner mit ihren beiden Siegen für die Vorentscheidung. Besonders Novak wirkte wie ausgewechselt und gewann mit der Tagesbestleistung in 24 Aufnahmen 40:18 gegen Olaf Röber.

Christian Zöllner spielte wieder eine solide Partie und gewann in 40 Aufnahmen mit 40:22.

Und auch die letzten Partien der Saison gingen an die bereits gekürten Aufsteiger aus Magdeburg. Nelin gewann in 32 Aufnahmen und Schönhoff in 28 Aufnahmen zum erneuten 8:0-Endstand für den BCM.

Nach nur einem Jahr Zwischenstop in der 2. Bundesliga hat es der 1. BC Magdeburg geschafft, sofort wieder ins Oberhaus aufzusteigen. Insgesamt waren die Magdeburger über die gesamte Saison die klar beste Mannschaft, zeigten kaum Schwächen, trafen mit der Einwechslung der tschechischen Spieler die richtigen Entscheidungen und konnten vor allem zu Hause auf die immense Unterstützung ihrer Fans bauen.

Nun geht es in die dreimonatige Sommerpause, ehe dann mit dem Länderkampf gegen Tschechien Mitte August die heiße Phase der Vorbereitung beginnt. Zuvor bestreiten die Spieler diverse Einzelturniere. Allen voran Dick Jaspers, der in 14 Tagen bei der Europameisterschaft in Brandenburg zum fünften Mal den Titel gewinnen will. Nur zwei Wochen später tritt Markus Schönhoff, der nun auch den Sprung in die Nationalmannschaft schaffte, beim "German Dreiband Masters" in Gelsenkirchen an.