Von Elfie Wutke

Lemsdorf l Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen empfängt der Magdeburger FFC am Sonntag den Tabellennachbarn 1. FC Union Berlin. Anstoß im Heinrich-Germer-Stadion ist um 14 Uhr.

Der Aufsteiger aus Berlin, der das Hinspiel im Oktober mit 2:1 für sich entschied, hat seither lediglich noch beim 1:1 gegen den VfL Bochum gepunktet. Danach kassierten die "Eisernen", die derzeit auf zahlreiche Stammspielerinnen verzichten müssen, neun Niederlagen in Folge. Klar, dass der Gast aus Berlin mit der Hoffnung anreist, in Magdeburg zu punkten.

Punkten möchten auch die Gastgeberinnen, die im Jahr 2015 unter Trainer Steffen Scheler vier ihrer bisher insgesamt fünf Punkte gewannen. Die Niederlage in Berlin, nach welcher Trainer Erwin Keßler damals seinen Rücktritt erklärte, war äußerst unglücklich. Beide Berliner Treffer fielen in der 90. und 92. Minute.

Zweiter Saisonsieg - so lautet eindeutig die MFFC-Zielstellung für das Spiel am Sonntag gegen den Mitkonkurrenten um den Zweitligaerhalt. Das Ziel Klassenerhalt ist mit Erreichen von Platz zehn gesichert, da die Relegationsspiele in der Saison, nach dem Rückzug des VfL Bochum, entfallen. Der aktuelle Tabellensiebente ist der erste Absteiger. Zudem steigen die jeweiligen beiden Staffelletzten Nord und Süd in die Regionalliga ab.

Somit geht der Dreikampf zwischen Holstein Kiel, dem MFFC sowie FC Union Berlin auf die Zielgerade. Es bleibt also nicht nur an der Tabellenspitze spannend. Holstein Kiel emüfängt übrigens am Sonntag die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg.

Personell gibt es auf Seiten der Magdeburgerinnen keine Veränderungen zur den vorherigen beiden Spielen gegen Meppen und Wolfsburg II.

1.1. FC Lübars1637:738

2.SV Meppen1632:2035

3.Werder Bremen1651:2034

4.FSV Gütersloh1637:1634

5.Turbine Potsdam II1629:1528

6.BV Cloppenburg1627:2225

7.VfL Bochum1627:2625

8.VfL Wolfsburg II1627:2920

9.FFV Leipzig1624:3017

10.Holstein Kiel1613:477

11.Magdeburger FFC1615:455

12.1. FC Union Berlin1613:555