Magdeburg l Im Spitzenspiel des 23. Spieltages der Fußball-Landesliga Nord treffen am Sonnabend ab 15 Uhr am Halberstädter "Stadion des Friedens" der Tabellenzweite VfB Germania Halberstadt II und der Dritte MSV Börde aufeinander.

Die Bezeichnung Spitzenspiel haben sich beide Mannschaften im gesamten Verlauf der bisherigen Saison verdient. Aktuell sieht die Sache aber schon anders aus. So hat Halberstadt II in den sieben Begegnungen der Rückrunde bereits sechs Zähler mehr angehäuft als die Magdeburger.

Nicht nur deshalb gehen die Vorharzer als klarer Favorit in die Begegnung. Auch personell kann VfB-Trainer Kartsten Armes aus dem Vollen schöpfen, zumal er noch Verstärkung aus der erste Mannschaft erhält, die ja bereits heute Abend in der Regionalliga aktiv ist.

Doch Bange machen gilt nicht. "Ich schaue da weniger auf den Gegner. Was mich momentan ärgert, ist die Tatsache, dass wir immer gut ins Spiel kommen und dann aus irgendwelchen Gründen den Faden verlieren und von unserer Linie abkommen. Ich will jetzt mal 90 Minuten sehen, in denen wir unsere Linie durchhalten", blickt MSV-Trainer Tobias Ellrott der Partie, die er mit dem Kader der Vorwoche angeht, entgegen.