Berlin l Durch einen 5:0 (3:0)- Erfolg beim Berliner AK mischt die U 19 des 1. FCM weiter im Rennen um den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordost der A-Junioren mit. Tarek Chahed mit einem Doppelpack und Peter Misch brachten die Magdeburger bereits zur Pause komfortabel in Führung, die Connor Niedziella ebenfalls per Doppelpack souverän ausbaute.

Nach dem unglücklichen Unentschieden der Vorwoche gegen Hertha Zehlendorf veränderte Trainer Thomas Hoßmang das Team auf zwei Positionen. So rutschten Philipp Hinze und Ridvan Akansu in die Startformation.

Der FCM benötigte nicht lange, um in die Partie zu finden und versuchte den Gastgeber gezielt zu stören. Die erste Annäherung an das Tor der Berliner wagte Paul Fricke, doch sein Schuss war zu harmlos (6.). Besser machte es Kapitän Tarek Chahed mit der ersten klaren Chance für den Club. Nach gutem Zweikampf und Ballverlängerung von Akansu tauchte Chahed frei vorm Berliner Schlussmann Niklas Bledow auf - 0:1 (12.). Beim 0:2 traf Chahed per Kopf nach Flanke von Max Herrmann (37.). Peter Misch traf kurz vor der Pause per Direktabnahme nach einem Eckball von Paul Fricke zum 0:3 (41.).

Im zweiten Abschnitt versuchte der Gastgeber mit schnellen Kombinationen und individuellen Aktionen das Spiel noch einmal zu drehen, doch zeigte sich die FCM-Defensive davon unbeeindruckt. Der Club benötigte knapp zehn Minuten um wieder offensiv Akzente setzen zu können. Erst versprang Chahed freistehend im Strafraum der Ball (56.), später brachte Max Herrmann seinen Kopfball nicht platziert genug aufs Tor (62.).

Der eingewechselte Connor Niedziella versenkte einen abgewehrten Eckball aus 18 Metern kraftvoll zum 0:4 in das Berliner Gehäuse (66.). Nach einem perfekt gespielten Konter über die Flügel vollendete erneut Niedziella die Hereingabe von Max Herrmann zum 0:5-Endstand (69.).

FCM-Trainer Hoßmann sagte anschließend: "Wir haben eine gute Leistung gegen einen unangenehmen Gegner gezeigt. Das Team hat die Vorgaben super umgesetzt und auch gut auf die wechselnden Spielsysteme des Gegners reagiert."

Am Mittwoch folgt das Landespokal-Viertelfinale bei Verbandsligist IMO Merseburg, ehe am Samstag im Hinrunden-Nachholspiel erneut gegen den BAK geht.

FCM: Stränsch - Misch, Hinze, Da. Spitzer (84. Marquardt), Zott, Fricke, Chahed, Baudis, Stärz (65. Niedziella), Akansu (72. Durmus), Herrmann (80. Uyimwen)